Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Erfolge - gut vermittelt -

Shoppen
 smile.amazon
 gooding: durch
    Prämienkauf
    unterstützen
  Zoobedarf
    Hitzegrad
Zooplus
Biokeller Bistro
    Freiburg
Globetrotter
Amazon
Sans frontières
    Postkarten
    bestellen
tierversuchsfreie
    Kosmetik
Ferienwohnung
   Hundeglück
   bei Kiel
Aufkleber
Magnetschmuck für
    Tierfreunde
DVD's
hilft Hunden

Spenden
per PayPal spenden
auch per Paypal




Caline 2, jetzt Lilly


Caline Zuhause

>> Abschied von Caline

Patentante Jutta und Caline. Mehr Fotos unten

Caline und Merlin. Mehr Fotos unten...

Caline und ihre Freunde. Mehr Fotos unten...

Caline unter Rotlicht. Mehr Fotos unten...

Caline und ihr Körperband. Mehr Fotos unten..
Caline nach der Femurkopfresektion

Caline bei der Krankengymnastin







UPDATE 11. Sept. / Okt. /Dez. 2008 / März 2009 /Juli /Aug. 2009
Febr. 2012 / Februar 2013
>> neue Besitzer erzählen

Juni 2009
>> Fotostory: Lilly/ Caline hat heute ein neues Familienmitglied aus Liepvre abgeholt

5. August 2008
Mei ist DAS schön!!!!!!
Die Probezeit wird abgekürzt. Sie hat mit ihrem ureigenen Charme die einmalige Chance genutzt!
Das Döggelchen ist jetzt SUPER vermittelt und trotz der mega-Packung Tempo's beim Abschied habe ich ein rundum gutes Gefühl. (>> Fotos: Abschied von Caline). Solch eine Stelle ist wie ein 6-er im Lotto (nur halt viel seltener)!
Wir würden alle riesig gern regelmäßig von Euch und Eurem Dream-Team hören/Lesen/Bilder gucken ;-)
Aber liebe Doggenfans, lest einfach selbst:
Der erste Bericht aus der Fremde
Die Heimfahrt war völlig problemlos- die erste Konfrontation mit den Katzen ereignislos für beide Seiten!
Auf der Heimfahrt schlief sie bereit tief und fest- ein kurzer Stopp an einem Supermarkt lehrte mich, dass Hunde durchaus im Auto sein können, ohne gleich jeden Passanten zu verbellen!!!
Wieder zu hause war sie natürlich völlig platt, dann gab's (endlich) was zu Futtern und dann war wirklich Schluss im Schacht- siehe Bilder :-).
Sie scheint aber gemerkt zu haben, dass ich sie von Anfang an UNBEDINGT haben wollte und weicht mir schon jetzt nicht mehr von der Seite. Frank hatte seine gute Not, als ich kurz zum Nachbarn rüber ging, um nach dessen Hund zu schauen- das war für sie wohl nicht so o. k.
Aber das passt schon. Skitouren mit ihm und den anderen beiden kann sie eh nicht mitmachen - ich verweigere mich bei solchen sportlichen Herausforderungen und schon ist die Welt wieder in Ordnung! Ich bin überzeugt, dass ich auf einen Hund wie sie nur gewartet habe!
Heute haben wir auch mit der Therapie begonnen und ich bin ehrlich gespannt, wie mir der Muskelaufbau gelingen wird ...
Zurück bekommt Ihr Madame nicht mehr! Ich muss jetzt nur Aufpassen, dass sie mich nicht gleich ganz umerzieht (habe heute Nacht meine Matratze ins Behandlungszimmer geschafft und wir teilten uns das Lager :-) )
Na gut, die erste Nacht in fremder Umgebung …
Der erste Spaziergang heute hat sie etwas geschafft- Wasser (ich denke es dauert nicht mehr lange und sie schwimmt, Wiesen, Maisfelder ... auf dem Rückweg legte sie sich einfach auf den Boden und zeigte uns den Vogel. Sie durfte dann auch gleich 40 min. aufs Magnetfeld zur Regeneration - was den Olympioniken gut tut, ist für sie gerade recht :-)
Zu dem Sommerfest am 10. August komme ich mit den Hunden ganz sicher.
Viel Spass bei den ersten Bildern

20. Juli 2008
Heute war ein großer Tag:
Ich durfte endlich meine liebe Patentante Jutta kennenlernen! Von ihr hatt ich ja schon mords viel gehört, aber die 2-Beiner erzählen ja öfter mal Dinge, die dann ganz anders kommen (auf die Sache mit dem "netten TA" fall ich jedenfalls nicht mehr rein!).
Sie ist extra und nur für mich den weiten Weg gefahren und hat sich einen kompletten Tag für mich Zeit genommen *stolz*bin*ohne*Ende***
Sie hat mir einen riiiiiiiiiiiesen Sack Schweineohren mitgebracht und glaubt mir: sie ist sowas von erfahren und weiß genau, wo ich die Kraulerei am liebsten mag ... Außerdem gingen wir Schwimmen und dann nochmal schön Spazieren!
KEINER meiner Kumpels hat sowas! Hach ich könnte Platzen vor Freude!
Leider hat meine Pflegemama mir erklärt, dass meine Paten nicht jede Woche kommen können - so ein Mist! Das kann nu wirklich kein Hund verstehen ;-(
Aber ich bin super froh und dankbar, dass es genau SOLCHE Menschen gibt ,-) Ich schick Euch noch ein paar Fotos mit, da könnt Ihr Euch alle viel besser vorstellen, was ich für ein wahnsinns Glück ich hab *g*
Hundemüde, glückliche und zufriedene Grüße von Eurer Sabberbacke Caline
ps.: Hmmmm... 1. Geburtstag? Den hatte ich nun, aber WAS heisst das? Krieg ich jetzt jeden Tag Leberwurstkuchen? DANKE an ALLE, die mir meine kleinen Pfoten gedrückt und an mich gedacht haben ;-) Obwohl ja böse Zungen behaupten, ich hätte Riesenfüße ....
(>> Fotos unten)

17. Juli 2008
Vielen Dank an Herrn Nowaczyk für die Spende für Calines Geburtstag sowie Vielen Dank an Herrn Beck für die Spende

19. Juni 2008
Ein schöner Tag im Leben eines Pflegehundes
Liebes Tagebuch,
heute war ein richtig toller Tag!
Erst hat mich schon die Sonne mit einem Kitzeln in der Nase geweckt, dann gab es lecker Essen - dann super schöne Spaziergänge mit meinen vielen Freunden - anschließend ein wenig Buddeln im feucht-kühlen Sand, hihi** mein Pflegefrauchen sagt, ich sei selbstreinigend - was auch immer das heissen mag! Meine Kumpels mussten allemann geduscht werden ;-)
Dann wurde ich Richtung Butzbach gefahren und dort wartete das absolute Doggen-Highlight auf mich *freu*
MEIN Patenonkel Kay hat mich besucht ... Er hat mir während meiner gesamten Physion die Pfötchen gehalten - *räusper* er murmelte was von riesen-Pranken *** DAS kann bei einem Mädchen ja rein-kein-gar-nicht sein!!!
Und dann hat er MIR auch noch Geschenke mitgebracht ...
Wo bitte treibt mein Pflegefrauchen nur so tolle Menschen auf???? Ich guck ja jeden Tag auf jedem Gassi - aber ich hab so einen noch nirgendwo freilaufend gesehen ... Der hat echt die richtige Einstellung, das konnt ich sehen auf 100 m schon riechen!
SCHADE, dass Kay mich nicht mitnehmen konnte (am Wollen lag es nicht! Das hab ich deutlich in seinen Augen gesehen!). Klar fühl ich mich sau-wohl zur Zeit, aber so ein richtig eigenes Zuhause wäre langsam schön ...
Nach sooooooooo vielen schönen Stunden wartete am Abend schon wiiiiiieder lecker Essen auf mich, bei dem hat mir mein Pflegefrauchen erklärt, wofür die Paten so wichtig sind und dass man ohne deren Unterstützung Hunden wie mir gar nicht helfen könne! Nun kapier ich wieder ein klein wenig mehr von der Welt und bei meinem sundowner in Form eines Kauknochens bin ich völlig fertig eingenickt, meine Güte, bin ja noch nicht mal ein Jahr alt und soo im "Stress" ****g** Ich hoffe, demnächst auch meine Patentante beschnuffen zu können.
Tja liebes Tagebuch, ich wünsche mir, dass möglichst VIELE Tage genau SO wieder werden! Vielleicht noch gekrönt durch ein eigenes Heim ;-)
DANKE an alle lieben Menschen - ohne Euch wäre mein Leben wohl nicht nur öde, sondern auch sehr schmerzvoll ... Dicke Schlabber-Grüße von der Sabberbacke Caline
(was die 2-Beiner nur damit meinen *grübel*ein*nick*schnarch***)
>> Fotos unten...

7. Juni 2008
Ich möchte mich gaaaaaaaaaaanz doll heut persönlich bei meinen Paten bedanken! Wußte gar nicht, dass man Onkels und Tanten in der komischen Kiste mit der Tastatur davor kriegt ;-) Aber andererseits hab ich von so vielen Sachen noch gar keine Ahnung, dass ich einfach still bin und GENIESSE !
Ach und ich habe ein paar neue Freunde gefunden und sende Euch mal vom letzten Treffen neueste Fotos - Euch interessieren ja eh nur die 4- und auf keinen Fall die 2-Beiner *gell**
Meine Pflegemama sagt, ich würde jeden Tag hübscher und mein (jajaa! ich hab 'nen eigenen! *stolz*bin*) Tierarzt strahlt mich jedes Mal an, wenn ich ihm auf meinen 2 Hinterbeinen vor Freude entgegen hopse ;-) So leicht isses, die glücklich zu machen - dabei haben etliche meiner Freunde so einen Schiss vorm Arzt ...
Auf jeden Fall muß ich jetzt los - meine Kumpels warten und die Sonne lacht - genau wie ich!
Soooonnige Grüße von Eurer Caline *genannt: Backfisch-Göre - was auch immer dies heißen mag

Mai 2008
DANKE an die Patentante Jutta Mück und an den Patenonkel Kay Nowaczyk!!!
Caline hofft natürlich sehr, beide Paten demnächst auch mal in live ansabbern zu können, wie sich das für ein Doggenmädel nun mal gehört ;-)

24. April 2008
beendeter Spendenmarathon
Die OP mit Nachbehandlung hat 845 Euro gekostet, konnte somit dank Ihrer Hilfe bezahlt werden. Bitte spenden Sie weiter für die Nach-/Weiterbehandlung (Tierarztbesuche, Kranken-gymnastik, Unterwasser-laufband etc.)
Caline hat 1065 Euro erhalten
Danke an Frau Lenz, Fam Kiehl,
Fam Taglinger, Frau Meeks, Frau Keneder, Frau Melcher,
Fam Heil, Frau Nedderhoff, Frau Sramek, Fam Koch, Frau Skanda und Herr Sudow alles Liebe für Caline, DANKE an alle Caline-Fans von der Lufthansa Frankfurt, Frau Gebauer-Komenera, Herr Ecker, Frau Baumgärtner, Frau Schmitz, Frau Waschkewitz, Frau Helf, Frau Schäfer und Herrn Semmelmann, Frau Mück, Frau Klier, Frau Reiser, Herr Kaschner, Frau Trier, Frau Behnke, Herr Schuhmann, S. Fecher, Frau Ubrig, Herr Wagner, Frau Wagner, Frau Raak, V. Schepp, Frau Rehkate, Frau Mychalzik, Frau P. Günther, Frau Christ, Frau Selle, Frau Peper, Frau Roesecke, Frau Kahle, Herr Gentsch, Frau Mück, Frau Scherzer
>> Spendenkonto
Caline - Werden Sie Pate - Es ist so schön, wenn Träume in Erfüllung gehen.

Was haben wir anfangs Jahr nicht alle gehofft, gebangt, Daumen und Pfoten gedrückt, gespendet ... für dieses kleine Doggenmädchen, dass es endlich mal gut haben sollte.
Und es ist tatsächlich ein grosser Traum in Erfüllung gegangen: Calines Hüft-OP (= einseitige Femurkopfresektion) war ein Erfolg! Ihre Rehabilitations-Massnahmen (3 x pro Woche zur Physio - daheim Krankengymnastik, Rotlicht und Blutegel-Therapie u.v.m.) meistert sie mit grossem Engagement. Das "vierte Bein am Hund", das so lange nicht benutzt worden war, kommt nun immer mehr zum Einsatz. Laut Einschätzung von aussen (fragen können wir sie ja schlecht) ist sie nun tatsächlich schmerzfrei und wir sind unendlich dankbar dafür!

>> Werden Sie Pate...

9. April 2008
Endlich NEWS vom hübschen Doggenmädchen (Kind will sie gar nicht mehr hören ;-)
Gleich vorab: Caline macht sich toll.
Gestern waren wir wieder zur Physio - dort "muss" Caline erst ins Unterwasserlaufband, dann auf die Luftmatratze (das Ausbalancieren ist gar nicht so leicht, wie es aussieht) und schließlich wird sie auch noch manuell unter ihrem heiss-geliebten Rotlicht bearbeitet.
Solch ein Rundum-Programm macht die Süße nicht nur happy (wenn sie könnte, würde sie schnurren wie eine Katze!), sie läuft mittlerweile auch immer besser auf dem kranken Hinterbeinchen.
Am schönsten ist es für Caline, wenn sie ab und an mal mit anderen Hunden spielen darf (leider kennt sie dann kein Aufhören mehr *g*), denn dabei setzt sie den Fuß fast konsequent auf und sie rast und tobt und hat solch eine Lebensfreude!
Caline ist bislang wirklich mit ALLEN Tieren und Menschen vollstens verträglich, wenn einer nicht will, dann eben nicht ;-)
Richtig imponierend ist aber ihr "WUFF" - das kommt so tief und so beeindruckend ... dabei weiß Madame dann meistens eher vor lauter-lauter nicht, was sie sonst sagen soll!
Wer diesen Schatz einmal bekommt, wird sicherlich genau wie wir ständig das "großer-böser-schwarzer-Hund-Schema" zu bekämpfen haben. Zu 99,9 % hat sich das Thema jedoch nach einem Blick in diese 2 wunderschönen dunklen Kulleraugen erledigt *lach* Wenn eine Frau DIESEN Charme hätte ... ihr würden ALLE Männer zu Füßen liegen!
So, jetzt geht's wieder raus in den Schnee (den Caline natürlich - genau wie Gänseblümchen - sehr LIEBT)

Viele Grüße an alle Fan's der schönsten Schlabberbacke Caline
>> Fotos unten

17. März 2008
Hallo Fans und Freunde, hier mal wieder Bilder von der "Kleinen". Ihr sollt - nach so viel Anteilnahme! - doch auch mal sehen, wie viel Spass und Freude Caline am Leben hat ;-)
Sie hatte übrigens ihre erste Blutegelbehandlung am Donnerstag und war gestern erneut im Wasserlaufband. GsD belastet Ihr Bein (mit Körperband und an der kurzen Leine) echt super. Ab und zu - wirklich sehr kurz! - darf sie auch mal toben, wie es sich für einen jungen Hund einfach gehört. Schliesslich hat sie das vor der OP auch getan und gerade in ihrem Alter muss das ja auch mal sein. Ihr seht, was in ihr steckt! Sie liebt es auf dem weichen Grasboden herumzutollen und auch da benutzt sie ihr Beinchen. Es waren nur 15 Minuten im Garten, aber sie ist dann toootal glücklich über ihrer "Beute" eingeschlafen ...
Wir sind ganz arg stolz auf diesen Riesen-Sonnenschein, die wirklich JEDEM das Herz aufgehen lässt ;-)
>> Fotos unten

7. März 2008
Endlich mal wieder Fotos von der jungen Lady Caline. Die Süße wird jede Woche hübscher und charmanter ;-)
Sie bekommt (seitdem die Fäden gezogen sind) täglich ein bisschen Massage & Tellington-Touch, aber am meisten hilft der "Kleinen" das Körperband. Dies ist eine 3 m lange, weiche Bandage und gibt ihr beim Laufen das Gefühl zurück, ein 4tes Bein zu haben, denn das hat sie leider entweder vergessen oder noch nie gewusst ;-(
Bei Hunden, die lange nur auf drei Beinen laufen - und Caline ist verdammt schnell auf drei Beinen!! - schaltet sich im Gehirn (lapidar ausgedrückt) die Nützlichkeit des Beines ab, wenn man es ja auch eh nicht braucht ... Durch das Band - richtig angelegt - hat sie das Gefühl, dass das Knie mit einem Gummi am Bauch festgemacht ist. Sie spürt einen Widerstand und setzt so beim langsamen Gehen alle Pfoten auf und belastet ein wenig. Simple gesprochen, soll sie wieder neu ihr Gehirn programmieren.
Ihr seht also, die junge Dame macht Fortschritte und sie hat jetzt erst mal den ganzen März alle drei Tage Physiotherapie, Wasserlaufband usw. DANK auch hier noch einmal an die liebe Praxis Metzger, die sich so viel Mühe mit Caline gibt!
Caline ist ansonsten mega gut drauf (besser, als eine normale Wohnungseinrichtung gebrauchen kann *fg) und wir sowie das TA.-Team sind ansonsten mit Ihrer Genesung seeeeehr zufrieden!
ALL DAS wäre ohne die vielen Spender nicht möglich gewesen - DANKE aus vollstem Herzen !!!
>> Fotos unten

25. Februar 2008
Tag 11 nach der riesen Operation ... und ...?
Caline macht sich einfach nur toll! Nach wie vor geht die Süße nicht an ihre Fäden, ist unglaublich (und das ist wörtlich zu nehmen ;-) gut drauf, mag nimmer Ruhe halten und fängt ernsthaft an, Langeweile zu schieben. Die momentane Sonne LIEBT das Doggenkind!
Nächste Woche gehts zum Fädenziehen (ihr TA ist übrigens vom Fortschritt total begeistert) und danach fängt die Physio ernsthaft wieder an und wir alle BETEN, dass Madame Caline bald etwas Muskeln aufbaut, damit sie mehr ausgelastet werden kann *lach* Wer schon mal ein total-unterfordertes Döggelchen sein hatte, wird wissen, was gemeint ist.
Dicke Schlabbergrüße soll ich noch von der Zaubermaus Caline an alle Fan's und Freunde schicken - bis bald
Eure Pflege(l)stelle aus dem Taunus
>> Fotos unten

13. Februar 2008
Anmerkung der Pflegestelle: Caline hat die lange OP sehr gut überstanden - wir waren alle viel aufgeregter als die "Kleine". Die Inhalations-Narkose hat sie super vertragen, die Herztöne waren perfekt und der superliebe Tierarzt hat kaum Muskulatur zerschneiden müssen sondern sich zwischen den Muskeln einen Weg zum Oberschenkelhals gesucht. Das entfernte verkrüppelte Femurköpfchen war etwa so gross wie eine Kastanie. Außerdem gab es zur Krönung noch eine schöne und im Vergleich sehr kurze Narbe! Im Anschluss an die OP gab es für Tierärzte, Helferinnen und mich Kaffee und Schoko-Croissants. DANKE an das gesamte Team Vogelezang, Usingen!
Zu Hause brauchte Caline noch eine Weile, um die Narkose zu "verdauen", aber sie läuft schon etwas herum und konnte Pipi und Haufen problemlos absetzen. Getrunken hat sie auch schon und nun hat sie einen, mit leicht angefrorenem Leckerkram gefüllten Kong zum Zeitvertreib.
Wir sind schon arg stolz auf die tapfere Caline!
Wir berichten weiter, wie es ihr geht und möchten uns - besonders mit einem nassen Schlabberer von Caline - für ALLE Spenden, lieben Worte und sonstige Unterstützung bedanken - alleine kann man sowas gar nicht schaffen!
>> Zur Fotostory: Caline und die OP

27. Januar 2008
Hallo liebe Fan's und Sabberbackenfreunde!
Heute muss ich Euch endlich mal selber ein paar Zeilen schreiben - wo Ihr mir doch alle Eure komischen Pfoten so lieb für mich drückt! Ich fühl mich doggenwohl hier und ich glaube meine Pflegemama hat mich ganz arg lieb. Sie sagt immer, ich würde aufblühen. *hüstel* Ich bin doch keine Blume! Oder bekommen Eure Rosen auch 3 x am Tag Pansen und Rinderherz mit Karotten
und Haferflocken und regelmäßig tolle Massagen für ihr Wachstum?
Ich muss meiner Pflegemama unbedingt noch beibringen, dass ganz viel mehr Gassigehen noch toller wäre, denn irgendwie darf ich nur immer so kleine Runden drehen ... Aber das klär ich noch, hihi.
Also liebe Leute, DANKE Euch vom ganzen großen Doggenherzen, dass Ihr alle an mich denkt und sogar Euer mühsam Erspartes in mich investiert! Ich hab zwar keine Ahnung, was die hier als von "OP" reden, aber wenn's so lecker ist, wie der Pansen und die Schweinohren ...
Tschö bis bald und viele Sabbergrüsse
Eure alberne Ca(r)line
>> Zur Fotostory: Caline beim Unterwasserlaufbandtraining

Details zur geplanten OP:
"Was ist geplant für Caline?
Die Femurkopfresektion/ Oberschenkelkopfentfernung bietet sich bei extremen Fällen als eine der letzten Möglichkeiten an, ein soweit wie möglich schmerzfreies Leben für den Hund zu erreichen. Dabei wird der Oberschenkelhals an seiner Basis abgetrennt und mit dem Oberschenkelkopf zusammen entfernt. Knochenkanten und -vorsprünge werden ebenso wie die knorpelige Gelenkfläche der Pfanne sorgfältig abgehobelt und geglättet. Dann kann sich die Gelenkhöhle bindegewebig ausfüllen und eine möglichst funktionelle und schmerzfreie "Neoarthrose" (Scheingelenk) bilden. Sofortige Physiotherapie nach der Operation wirkt sich günstig aus. Sobald die Gliedmaße wieder belastet wird, sind kurze Spaziergänge an der Leine erlaubt und erwünscht. Die Prognose ist günstig, sie verschlechtert sich mit zunehmendem Gewicht, aber selbst recht große Hunde können oft erstaunlich gut nach dieser Operation zurecht kommen. Häufig bleibt eine funktionelle Lahmheit bei diesen Patienten zurück, die aber schmerzfrei ist und daher gut toleriert wird. "

Januar 2008
Caline's Diagnose mit der kaputten Hüfte ist für einen großen, jungen Hund natürlich eine Katastrophe ... Wir sind deshalb besonders glücklich, dass die Pflegestelle sie trotzdem aufnimmt - das nennen wir Tierliebe!
Natürlich bedeutet Caline's Pflege und Päppeln einen riesen Zeitaufwand für die PS und wird wohl auch hohe Kosten verursachen ;-( Die Röntgenuntersuchungen mußten schon vorgelegt werden, weitere Tierarztbesuche müssen folgen, dazu Spezialfutter, Krankengymnastik, Unterwasserlaufband, naturheilkundliche Unterstützung u.v.m. Später werden wahrscheinlich auch noch Medikamente folgen müssen.
Wir möchten Caline das alles so gerne ermöglichen, weil wir finden, dass dieser fröhliche Hund es einfach jetzt verdient hat!
Wir wissen nicht, wie lange Caline uns erhalten bleibt (sprich: ein schmerzfreies Leben möglich ist), aber solange sie so extrem lebensfroh ist, würden wir gern jede Hilfe gewähren. BITTE helfen SIE uns durch Ihre Spenden, diesem riesen-Schatz ein lebenswertes Dasein zu ermöglichen - solange es eben geht!
Wir halten Sie selbstverständlich hier auf dem laufenden ...



Januar 2008
Calines Röntgenbilder zeigen eine Katastrophe: die rechte Hüftgelenkspfanne fehlt am äußeren und oberen Teil fast zur Hälfte (verkümmert?). Somit hat der Oberschenkelhalsknochen, der ja von dieser Pfanne fixiert werden sollte, gar keinen Halt mehr. Die Halbkugel, die normalerweise den oberen Abschluss des Oberschenkelhalsknochens bildet, ist total zerfranst, womit das Schlenkern dieses Knochens vermehrt scheuert (und eben nicht gleitet) und somit auch sicher Entzündungen verursachen wird. Dass Caline uns relativ schmerzfrei erscheint, da sie munter ist, durch den Garten pirscht, hinter Casper her rennt und uns sogar zum Blödeln und Raufen auffordert, ist unglaublich!
Ob Caline jemals an der Hüfte operiert werden kann, ist noch völlig dahingestellt. Solange sie im Wachstum ist, kann man ihr operativ nicht helfen. Zur Zeit kann man sie nur durch Krankengymnastik, evtl. Unterwasserlauftraining und hochwertige Ernährung therapieren, wobei jedoch auch wieder beachtet werden muß, dass jedes Gramm Fett eine Belastung für den Knochenapparat ist!
Die Schmerzen, die sie mit Sicherheit bekommen wird, können natürlich bis zu einem gewissen Grad mit Schmerzmitteln behandelt werden. Caline hat jedoch keine gute Prognose in Sachen Lebenserwartung: wenn sie zu sehr leidet (bevor sie ausgewachsen ist und evtl operiert werden könnte), sollte sie erlöst werden!
Wie groß ihre Chancen mit einer OP wären, ist auch noch völlig offen.
Aber sie bekommt eine Chance: sie bekam gleich nach einem Tag das Angebot, zu einer Tierheilpraktikerin als Pflegehund zu dürfen, wo sie dann unterstützend homöophatisch behandelt wird, gegen die Schmerzen außerdem mit Akupunktur behandelt werden kann und regelmäßig Muskelaufbautraining mit ihr gemacht wird.
Unglaublich!
Manchmal haben wir das Gefühl, dass eine Armee von Schutzengeln uns unterstützt!
Und Caline wird ihre Chance nützen!

Januar 2008

Caline, deutsche Dogge, schwarz-weiß, geb. 13.07.07.
Caline ist sehr katzenfreundlich. Sie ist zur Zeit noch nicht vermitteltbar, weil bei ihr Schäden an Hüfte und Hinterlauf festgestellt wurden. Dies muß erst tierärztlich untersucht werden.


Tag 11 nach der riesen Operation ... und ...?
super - Caline hört gut
Streber Doggenkind
Spaaaass
Gassi mit Caline
Dogge umrundet Border
Caline wird langsam gesund
Behinderten gassi stehen
Caline Schatzi
 
Neue Fotos von Caline (März 2008)
Physiotherapie
Das Körperband hilft sehr
Physiotherapie
Körperband
Abtrocknen nach Wasserbehandlung
 
Neues von Caline am 17. März 2008

Spaß - Rennsemmel

Schatzi

Rennen mit Labbifreund

Lebensfreude pur

Kannst du nich mal ein wort einlegen

Ist die nicht nur toll?

gleich pennt sie ein

gibst du es mir bitte

der Labbi hat immer die tollen Sachen

Das Ding lebt...
darf ich das mal leihen?
meins!
ich sagte meins!!
 
Caline bei der Physiotherapie
Bin echt biegsam geworden
Darf ich hier bleiben?
das ist TOLL
das Leben ist gar nicht so schlecht
eine tolle Physio
genau DAAAAAA
hmmmmmmmmmmmm
Mach ich das toll?
sie liebt Rotlicht
Unterwasser
Wackelmatratze
Was machst DU da?
 
Caline und ihre Freunde
Caline spielt
gleich nehm ich es mir
kann ich das bitte haben
dankeee
Caline spielt
Pass auf
Caline auf Seetour
Caline mit Stöckchen
Ein schöner Tag im Leben eines Pflegehundes (Juni 08)
Physio mit Patenonkel
Patenonkel sind TOLL
bin ein Rotlicht-Girl
Physio mit Patenonkel im Wasser
vor der Physio - aus dem Asphalt
Meine Physio-Fachfrau
Guckt mein Onkel auch?
Caline, Merlin Whisky
Behindertenspiele
Caline steht im Walde
da kommt sie angeeilt
los kommt endlich
langsam wird sie erwachsen
müde Caline

eingesandet - aber happy
   
Juli 2008: Patentante Jutta zu Besuch



Apropos Hundekuchen - die Erdbeer-Batida-Sahnetorte war für die Zweibeiner - aber um die Pfoten-Optik zu perfektionieren, gab es Leberwurst-Quark-Zehen für Vierbeiner !!!! Hab ich jetzt jede Woche Geburtstag ?
Wurst-Sabber-Grüsse von Caline
 
Abschied von Caline








ThL
 

<< zurück

 
nach oben