Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Vermittlung>> Notfall>> Oldies >> Hunde in Frankreich (SPA Vesoul seit Oktober 2016)

Shoppen
 smile.amazon
 gooding: durch
    Prämienkauf
    unterstützen
  Zoobedarf
    Hitzegrad
Zooplus
Biokeller Bistro
    Freiburg
Globetrotter
Amazon
Sans frontières
    Postkarten
    bestellen
tierversuchsfreie
    Kosmetik
Ferienwohnung
   Hundeglück
   bei Kiel
Aufkleber
Magnetschmuck für
    Tierfreunde
DVD's
hilft Hunden

Spenden
per PayPal spenden
auch per Paypal




Max 28 LANGZEITINSASSE
UPDATE Dezember 2017
Name: Max, blind
geboren:
01.11.2004
Rasse: 
Mischling grau / weiß
Geschlecht: männlich
Katzen: nein
Bewerbungsformular: klick
Unsere Oldie Notfälle - Klick -
Pate: D. Strack
Unsere beiden dringenden Notfälle Kenzo und Max teilen sich ohne Probleme währed der Reinung ihrer Zwinger den Auslauf.
Die Beiden sind mit anderen Hunden verträglich.
Einzig nicht mit Katzen.

Noch immer warten die Beiden armen Buben auf ein liebevolles Zuhause.

August 2017
Ich habe Max besucht und wollte unbedingt mit ihm spazieren gehen.
Dabei wusste ich nicht was mich erwartete, da ich auch keine Erfahrung mit Hunden habe, die taub und blind sind.
Es ging super. Viel besser als ich erwartet habe :) und er hat meine Erwartung übertroffen, der liebe alte Hundeopa.
Wir sind aus dem Tierheim hinaus und die Strasse entlang. Kein Blick zurück, kein Zögern. Er ging ruhig mit mir mit. Schnuffeln hier und da.

Als wir in den Wald gekommen sind habe ich bemerkt, dass sein Nase immer noch sehr gut funktioniert, denn er hat schnell bemerkt, dass ich die Leckerlis in meiner Hosentasche versteckt hatte.
Die Leckerlis nimmt er so sanft.
Als wir ein klein wenig Zick Zack gelaufen sind um, ohne nass zu werden, zwischen zwei Pfützen durchzukommen war dies für Max kein Problem.
Er ging ohne zu Zögern mit und blieb auf dem Weg. Es war kaum zu merken, dass er blind ist - aber nach fast 7 Jahren hier, kennt er sicher auch die Wege auswendig.
Manchmal ist er vor mir gegangen und hat dann ab und zu angehalten um sicher zu sein, dass ich noch da war - oft hat er meine Hand mit seiner Nase gefühlt.

Ich war wirklich sprachlos, wie angenehm es war mit diesem fitten, blinden und ziemlich tauben Opa spazieren zu gehen!!

Zurück im Tierheim wollte ich unbedingt noch etwas Zeit mit ihm verbringen und so haben wir uns hingesetzt und haben geschmust :))

Bitte, bitte Ihr lieben Menschen: Lasst diesen freundlichen und verträglichen Hundeopa nicht noch einen eisigen Winter da verbringen.

August 2017
Die Mitarbeiter des Tierheimes haben Max und Fred in ein Rudel, welches sich den ganzen Vormittag frei bewegen darf integriert.
So wird mit Ihnen einzeln gearbeitet.

Dabei wurde festgestellt, dass sowohl Max als auch Fred getrennt voneinander vermittelt werden können.

Schön wäre es, wenn jeder zu einen souveränen, bereits vorhandenen, Hund dazu könnte.
Es ist keine Vermittlungsbedingung, einfach nur ein Wunsch.

Der größte Wunsch von allen ist, dass sie hoffentlich, hoffentlich keinen siebten eisig kalten Winter im Tierheim sein müssen.

Mai 2017
Max und Fred hoffen so sehr auf ein Zuhause für Zwei!

Lasst Sie bitte bitte nicht im Stich..

++klick für gross++

++klick für gross++
Oktober 2016
Max und Fred, unser vergessenes Dreamteam

Die 2 liebenswerten Buben sitzen sage und schreibe bereits 6 Jahre im kalten und zugigen SPA!
Zwei super freundliche Jungs, die trotz aller Widrigkeiten ihren Lebensmut nicht verloren haben.

Fred möchten wir an dieser Stelle eine Laune der Natur nennen, er ist ein Hermaphrodit, besser bekannt als Zwitter.
Ihn persönlich scheint das nicht im Mindesten zu stören und Max auch nicht, der wiederum auf seinen Freund angewiesen ist, da er blind ist und sich sehr an ihm orientiert.
Wir hatten leider nur Zeit für eine kurze Runde mit den zwei völlig verwahrlosten Gesellen, aber sie waren super freundlich, gingen gut an der Leine und hatten großen Spaß und genossen jede Minute in Freiheit.

Natürlich sollte ein Friseurtermin vereinbart werden und auch ein Bad wäre kein Hochmut, aber Hunde wegen ihrer Andersartigkeit im Tierheim sterben zu lassen kommt nicht in Frage.

Fred kann ein ganz normales Leben führen und möchte vor allem seiner Tätigkeit als Blindenführer seines Freundes Max weiter gewissenhaft nachgehen.
Wir möchten alles versuchen zwei außergewöhnlichen Freunden eine Chance zu geben und sie in einem neuen Zuhause wissen. Wer kann helfen?


 

ThV
Sie interessieren sich für diesen Hund und möchten mehr Informationen zu ihm?

Bitte verwenden Sie das

>> Bewerbungsformular <<

Um einen Einblick in Ihr Umfeld und das eventuelle neue Heim unseres Tieres zu bekommen, füllen Sie es bitte vollständig aus. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht sofort auf alle Ihre Anfragen antworten können, denn wir tun diese Arbeit - wie Sie wissen - alle ehrenamtlich in unserer knappen Freizeit. Wir werden versuchen möglichst schnell zu antworten und danken Ihnen hiermit schon einmal für Ihre Unterstützung und Ihr Interesse.

Beachten Sie bitte, dass diese Seiten nicht dazu gedacht sind, Tiere über das Internet zu bestellen! Die Vermittlung der Tiere erfolgt ausschließlich über die genannte Kontaktadresse oder direkt über die Tierheime. Außerdem beachten Sie bitte, dass wir bei der Beschreibung der Tiere auf die Einschätzung der Vorbesitzer oder Betreuer angewiesen sind und wir keine Gewähr übernehmen können!

<< zurück

 
nach oben