Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Erfolge >> neue Besitzer erzählen
Shoppen
 smile.amazon
 gooding: durch
    Prämienkauf
    unterstützen
  Zoobedarf
    Hitzegrad
Zooplus
Biokeller Bistro
    Freiburg
Globetrotter
Amazon
Sans frontières
    Postkarten
    bestellen
tierversuchsfreie
    Kosmetik
Ferienwohnung
   Hundeglück
   bei Kiel
Aufkleber
Magnetschmuck für
    Tierfreunde
DVD's
hilft Hunden

Spenden
per PayPal spenden
auch per Paypal





Rotti Bono - jetzt Rico
Juli 2017

Lange ist es her das Sie uns den Dicken übergeben haben.
Eigentlich wollten wir ja regelmäßig berichten, aber irgendwie ist immer was dazwischen gekommen. Am 2.6.17 wird Rico 11 Jahre. Wir haben viele schöne aber auch schlimme Zeiten mit unserem Rotti verbracht. Zum Glück haben die schönen Zeiten überwogen.
Mit 8 Jahren hatte er sehr schlechte Leberwerte aufgrund einer Vergiftung mit Pflanzenschutzmittel. Auf Anraten unseres Tierarztes haben wir dann angefangen für den Dicken zu kochen und er hat sich dann langsam wieder erholt. Jetzt ist er wieder richtig gut drauf (natürlich dem Alter entsprechend). Alle vier Wochen kriegt er eine Muskel/Sehnenaufbauspritze sowie jeden Tag eine Schmerztablette. Die Arthrose (ob Schulter/Vorderfuß oder Hüfte) läßt grüßen.
Es hatte sich auch mal bei einer spanischen Hündin mit Husten angesteckt. Das war richtig heftig. Der Dicke ist ein ganz toller Begleiter (ob Bahn, Bus, Auto, Restaurant, Hotel und im eigenen Hause bei Feten mit 30 Leuten). Er ist der Fels in der Brandung. Egal wo wir bisher mit ihm aufgetaucht sind, wir sind immer gut aufgenommen worden. Viele bekommen immer große Augen wenn wir sagen das ist ein Rotti.
Unser Dicke hat vielen die Angst vor Hunden genommen. Anfeidungen oder dumme Sprüche hat es noch nie gegeben. Er ist beliebt in der Nachbarschaft sowohl bei den menschlichen als auch bei den tierischen. Mit Hündinnen und Welpen versteht er sich prächtig (auch wenn zickig). Mit Rüden ist es leider vorbei, da er insgesamt 4 Mal vermöbelt worden ist.

Er ist ein reiner Wohnungshund. Am Anfang dachten wir, es wäre für ihn doch bestimmt toll im Auslauf (100 qm) zu sein wenn wir nicht da sind. Pustekuchen – die Klinke hat er abgebissen. Sieg auf ganzer Linie – er hat das Haus besetzt. Als Wachhund kann man ihn nicht bezeichnen er schläft lieber. Auch fremde Leute im Garten stören ihn nicht. Er ist kein normaler Rotti. Ich glaube er hätte Katze werden sollen.
Er kann ne echte Zicke sein. Kuscheln oder Schmusen – kann man schon – aber nur wenn er will. Für Besucher allerdings egal ob groß oder klein – da spielt der den Clown und will geknuddelt werden.
Da kann man als Besitzer schon mal eifersüchtig werden. Jetzt dreht er noch 2 Mal am Tag seine Runden – am liebsten mit seinen Freundinnen. Wollen wir mal hoffen das dies noch eine Weile so bleibt.

Grüssle aus dem Schwabenländle






Jan. 2010:

Hallo Frau Weinberger,
wir haben unseren Rico sehr lieb gewonnen haben und möchten ihn unter keinen Umständen mehr hergeben. Rico macht sich prächtig. Wir waren in der Tierklinik und er wurde komplett untersucht und geröngt. Da eine leichte HD festgestellt wurde bekommt er jetzt Futterergänzungsmittel speziell für Gelenke und Knorpel. Er war sofort der Liebling aller Arzthelferinnen und der Ärztin. Außerdem haben wir schon drei Stunden mit unserem Hundetrainer Herr Leder hinter uns und auch er war begeistert.
Doch nun will ich mal den Rico zu Wort kommen lassen:

Hi Freunde und Zweibeiner,
seit ich aus Frankreich ausgereist bin (Danke Frau Weinberger und Gruß an ihre zwei Rottis), ist schon einige Zeit vergangen. Leider hatte ich ein paar Zwischenstationen bis ich nun in Laupheim angekommen bin. Das Umherfahren war ja kein Problem denn ich bin der perfekte Mitfahrer, aber seither bin ich nicht mehr so gerne allein. Da sich das aber nicht vermeiden läßt muss halt mal die Tür herhalten, aber das scheint kein Problem zu sein denn deswegen hat mich noch keiner geschimpft. Ich habe schon am zweiten Tag in Laupheim eine Hundesitterin gehabt, es war die Mutter meines Futtergebers (super, die ist nicht müde geworden meinen Bauch zu streicheln). Inzwischen kenne ich die meisten Kollegen/innen hier persönlich, da ich aber größer als sie bin haben die meisten Respekt vor mir. Da ich mich aber immer korrekt verhalte haben auch die Zweibeiner die Angst verloren und weichen mir nicht mehr aus. Inzwischen bin ich öfters mit dem Lucky unterwegs. Wir verstehen uns ganz gut wobei ich nicht ganz verstehe dass er wie ein Rüde aussieht aber wie eine Hündin riecht. Er hat mir aber gesagt dass seine Zweibeiner daran Schuld sind. Mir wird das nicht passieren, da hat der Herr Leder (Zweibeinertrainer u. Hundeversteher) gesorgt. Danke nochmals Gerd du bist super (vor allem deine Hündin Alpha). Aber ich muss jetzt Schluss machen, denn jetzt gehts raus. Doch ich werde euch zu gegebener Zeit weiter berichten. Pfote drauf!
Ich geh jetzt Revier abstecken.

Euer Rico

PS. Ich hoffe bloß meine Zweibeiner verändern den Text nicht.









<< Bono im Tierheim

 

<< zurück

 
nach oben