Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Erfolge >> neue Besitzer erzählen
Shoppen
  Zoobedarf
    Hitzegrad
Zooplus
Biokeller Bistro
    Freiburg
Globetrotter
Amazon
Sans frontières
    Postkarten
    bestellen
tierversuchsfreie
    Kosmetik
Ferienwohnung
   Hundeglück
   bei Kiel
Aufkleber
Magnetschmuck für
    Tierfreunde
DVD's
hilft Hunden

Spenden
per PayPal spenden
auch per Paypal





Caramel - News aus seinem Zuhause
Dezember 2016

Weihnachtsgruß von Caramel

Dezember 2015

Weihnachtspost 2015


Dezember 2014

Weihnachtspost 2014

Dezember 2013

Weihnachtspost 2013


April 2013

Kuckuck!



„Wem ist die Moppet in die Hoff?!“


In den Wäldern gab es richtig viel Wild. Das fand ich toll und bin jeder Spur hinterher geschnuppert. Leider haben Sie mir auch da einen Strich durch die Rechnung gemacht und die Schleppleine wieder eingeführt. Aber wenigstens durfte ich unter einem Hochsitz ein Päuschen in der Sonne genießen und das Dammwild beobachten… „Nur gucken, nicht anfassen!“

Dafür habe ich ganz viele Kraniche gesehen.


…und Graugänse…

…und Schwäne.

Und dann war ich auch noch im Wisentgehege Damerower Werder.

Leider hat man mich nicht mit ihnen spielen lassen…



Dezember 2012:

Frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr wünschen Diana und André mit Caramel.


Mai 2012:

Caramel schickt wunderschöne Urlaubsfoto´s von seinem Borkum-Urlaub im April






Dezember 2011:

Frohe Weihnachten...

... und alles Gute für das neue Jahr!
Wünschen Diana und Caramel



Caramel wird Fernsehstar!!!

Mitte März war in unserer Hundeschule das "HundKatzeMaus"-Team von Vox zu Gast. Gedreht wurde ein Beitrag zum Thema Reizangel (gut, wir werden sehen, wie der Sender das Thema letztendlich verkaufen wird Augen rollen). Jedenfalls war Caramel samt Herrchen als "Statist" zum Dreh geladen und es ist stark davon auszugehen, dass sie im Beitrag auch zu sehen sein werden cool (Nein, der Hund war natürlich nicht von der Reizangel abrufbar! Augen rollen). Also heißt es am Samstag für alle Interessierten einschalten und gespannt sein...
Samstag, 16.04.2011 um 18.00 Uhr auf VOX




25. Dez. 2010:

Frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr!
…wünschen Diana, André und Caramel



August 2010:

anbei ein paar aktuelle Fotos (für die HP) von unserem Dummy- und Fährtenexperten Caramel. =)
Viele Grüße
Diana, André und Caramel




Jan. 2010:

Caramel wünscht allen ein frohes und gesundes neues Jahr!

Er ist nun schon fast ein Jahr bei uns und entwickelt sich prächtig. Er hat in den letzten Wochen noch einmal richtige Fortschritte gemacht. Wir gehen regelmäßig mit ihm zum Dummy-Training und er apportiert wie ein Weltmeister. Egal ob „Markieren“ oder „Freiverlorensuche“ – er ist mit Feuereifer bei der Sache und apportiert als hätte er nie etwas anderes gemacht. Seit kurzem können wir nun auch die Schleppleine zu Hause lassen und er darf auf offener Wiese frei laufen. Wir sind auf einem guten Weg um sein ausgeprägtes Jagdverhalten unter Kontrolle zu bekommen. Anbei ein paar aktuelle Fotos von Weihnachten und vor ein paar Tagen im Schnee (nachdem er unter der Schneedecke nach Mäusen gesucht hat).
Viele Grüße aus dem verschneiten NRW sendet
Caramel und sein „zweibeiniges Rudel“






Mai 2009:
Hallo, anbei senden wir Ihnen ein paar aktuelle Fotos von Caramel. Er hat sich inzwischen gut eingelebt. Wir gehen fleißig mit ihm in die Hundeschule und er macht große Fortschritte. Auch das Autofahren klappt inzwischen sehr gut - er hüpft nun selbstständig in den Kofferraum und muss sich nicht mehr übergeben. Caramel bereitet uns sehr viel Freude und wir sind glücklich, dass Sie uns diesen tollen Hund anvertraut haben.
Wir werden Sie weiterhin auf dem Laufenden halten.
Bis bald.
Diana, André und Caramel
P.S.: Wir sind weich geworden - Caramel darf nun doch auf die Couch.





20. Jan. 2009:
wir waren gestern bei der Tierärztin. Flöhe hat er keine - zumindest konnte sie nichts finden. Sie meint, dass es wahrscheinlich vom Stress kommt. Wir sollen mal ein paar Wochen abwarten und schauen, ob es sich bessert. Er hat morgens schon mal etwas Eiter in den Augenwinkeln und einen kleinen Schnupfen. Sie meint, wir sollen das erst einmal beobachten. So lange das mit den Augen nicht schlimmer wird und er kein Sekret ausniest, sei das nicht dramatisch. Futterzustand ist auch o.k. - 2 kg mehr währen aber auch noch akzeptabel. Die Impfungen werden wir im März auffrischen und in einem halben Jahr wird er auf die Mittelmeerkrankheiten getestet. Eine Wurmkurtablette haben wir ihm gestern mit Hilfe von etwas Leberwurst auch erfolgreich unterjubeln können.
Den Sachkundetest hab ich ebenfalls erfolgreich abgelegt und Caramel trägt nun auch eine Hundemarke. Jetzt warten wir nur noch auf die Zusendung des Versicherungsformulars und dann sind wir startklar für die Hundeschule. Die Tierärztin hatte uns zum Thema Hundeschule auch noch ein paar Tipps gegeben, wobei wir bei der Auswahl der Schule achten sollten.
Inzwischen habe ich im Auto auch ein Hundegitter, so dass ich Caramel im Kofferraum befördern kann. Das mit dem Sicherheitsgeschirr war nämlich nicht ganz so optimal. Er ist ruckzuck auf den Anschnaller getreten und hatte sich wieder abgeschnallt. =) Also das mit dem Öffnen der Türen hat sich inzwischen bestätigt. Er springt gezielt auf jede Türklinke und öffnet die Türen. Die Haustür und die Tür zum Keller (wir haben im Keller eine Garage mit Zugang zum Hof) sind nun ständig abgeschlossen, damit er nicht türmen kann. Wir schauen nun, dass wir an der Tür zum Keller den Türgriff senkrecht gestellt bekommen. An der Haustür werden wir wohl einen extra Sicherheitsriegel oder einen Türknauf anbringen lassen müssen.
Viele Grüße aus NRW senden Caramel, Diana und André







18. Jan. 2009:

Hallo, wir sind gestern gut zu Hause angekommen. Zwar waren wir erst gegen 22.30h daheim, die Fahrt war aber absolut problemlos. Kurz vor Straßburg gab es ein kleines Bäuerchen und die ganzen Leckerlis, die er in Colmar von allen Seiten zugesteckt bekommen hatte, haben uns noch einmal guten Tag gesagt. Er hat praktischerweise aber alles auf eines der alten Handtücher gespuckt, so dass wir das am nächsten Parkplatz schnell entsorgt haben und weiter ging es. Wenn es nach Caramel gegangen wäre, dann wären wir die 500 km komplett durchgefahren. Nach ca. 2,5h mussten wir tanken und haben ihn auch mal kurz die Beine vertreten lassen. Er musste aber weder Gassi, noch wollte er etwas trinken. Als wir zu Hause die Autobahn verlassen haben, musste er sich nach ein paar engeren Kurven leider noch einmal übergeben. Wir hoffen, dass war nur der Stress und er leidet nicht ernsthaft unter Reisekrankheit... =) Er hat während der ganzen Fahrt keinen Mucks von sich gegeben und hat fast komplett durchgeschlafen.
Zu Hause angekommen hat er sich sehr gut präsentiert. Das erste kleine Geschäft ist zwar im Flur auf den Fliesen gelandet, dies ist jedoch unser Fehler gewesen. Er ist vorher zweimal zur Haustür gelaufen und wir haben es nicht richtig gedeutet, weil er dabei auch keinen Ton von sich gegeben hat.
Die Nacht war überraschend ruhig. Beim zu Bett gehen, gab es eine kleine Diskussion - Caramel war nach der langen Fahrt ausgeschlafen und wollte lieber toben und beschäftigt werden, während uns die Augen zu fielen. Das führte dazu, dass er plötzlich aus dem nichts heraus mitten auf unserem Bett stand. Er ließ sich aber relativ einfach wieder rausschmeißen und in sein Körbchen zitieren. Um 3 Uhr hat er "Frauchen" geweckt indem er vorsichtig
ihre Hand geleckt hat. Das war für uns das Zeichen mit ihm raus zu gehen - und siehe da, er musste tatsächlich "Klein". Um 6 Uhr hat er "Frauchen" wieder geweckt indem er erneut neben dem Bett stand und sie mit seiner kalten, nassen Nase angestupst hat. Also wieder raus... diesmal allerdings Fehlanzeige. Er hat dann aber noch bis 8 Uhr brav weiter geschlafen.
Heute Morgen waren wir direkt 45-60 Minuten Gassi wobei er dabei auch alle seine Geschäfte brav verrichtet hat. Zum Schluss durfte er noch auf einer Wiese etwas an der langen Leine toben. Er geht übrigens sehr artig an der Leine. Er zieht nicht und die Leine hängt meistens relativ locker durch.

Vorhin waren wir noch einmal ca. 1,5 h Gassi und er hat sich auch wieder vorbildlich verhalten. Wenn er irgendwo andere Hunde sieht, macht er schon mal einen Satz nach vorne und will zum Spielen durchstarten. Seit er Colmar verlassen hat, hat er übrigens noch kein einziges Mal gebellt, gewinselt oder ähnliches.
Er hat tagsüber immer Mal wieder brav auf seiner Decke gelegen und ein Nickerchen gehalten. Ist er jedoch wach, kann er uns ganz schön auf Trab halten. Er zeigt dann doch ein etwas flegelhaftes Verhalten und man merkt richtig, dass er uns testet und schaut wie weit er gehen kann. ... Sei es, das er wie ein Bescheuerter durch Flur und Wohnzimmer rast und dabei eine Ehrenrunde über die Couch mit einschließt (Couch ist für ihn tabu) oder sich auf die Couch stellt um aus dem Fenster zu schauen. Hund kann es ja mal
versuchen... Wir arbeiten jedoch daran.
Ihm angebotene Spielzeuge und Kauknochen sind für relativ uninteressant.
Viel lieber schleift er seine Decken durch den Raum, nagt darauf rum und schüttelt sie "tot". Ist unserer Ansicht nach nicht so toll - wer weiß, wann er auch vor unseren Decken keinen halt mehr macht und uns wäre lieber er würde stattdessen ein Spielzeug zerkauen. Wir arbeiten daran... Man kann ihn aber sehr gut mit etwas "Denksport" beschäftigen. Im Moment lässt er sich prima mit einer umgedrehten Plastikschüssel, unter der ein kleines Leckerli
versteckt ist, beschäftigen. Die schiebt er eifrig durchs ganze Wohnzimmer.

Wenn er die Schüssel dann irgendwann zu fassen bekommt, schleppt er sie meist davon und ist ganz irritiert, dass kein Leckerli drin ist... vor lauter Eifer übersieht er es fast jedes Mal auf dem Boden. =) gezeigt und wir mischen nun langsam ein wenig von dem neuen Futter unter das alte. Er macht auch brav "assis" bis man ihm den Napf frei gibt. Wir konnten jedoch beobachten, dass er furchtbar schlingt und während dem Fressen die Rute zwischen die Hinterläufe klemmt und immer wieder hektisch links und rechts
hinter sich schaut. =( Alles in allem hat er sich bisher als ein sehr
freundlicher Hund gezeigt, der jede Menge jugendliche Flausen im Kopf und einiges an Energie loszuwerden hat. Es ist jedoch deutlich erkennbar, das er in seinem bisherigen Leben doch schon ein wenig was gelernt hat. Über "assis" und mit ein wenig Leckerli-Bestechung hat er vorhin auch auf Anhieb einwandfrei "Platz" gemacht. Wenn man ihn ruft, kommt er sofort (zumindest im Haus)... draußen stellt er die Ohren gerne eine Weile auf Durchzug, da sind wir jedoch ziemlich hartnäckig.

Das er fünfmal abgehauen sein soll, kann übrigens stimmen. Er hat heute schon zwei Mal die Tür zum Keller geöffnet und sich auf Erkundungstour trollen wollen. Nun sind die Haustür und die Kellertür sicherheitshalber erst einmal abgeschlossen. Mal schauen, wie wir die hundesicher machen können.
Morgen früh stellen wir Caramel der Tierärztin vor und kümmern uns um die Versicherung und die Anmeldung bei der Stadt (vorausgesetzt Frauchen besteht den Sachkundetest bereits morgen - den wollen sie bei der Stadt nämlich sehen.). Im Laufe der Woche wird er dann schon mal Frauchens Arbeitsplatz gezeigt bekommen und wir werden uns intensiv um einen Platz in einer Hundeschule kümmern. Man merkt, dass er den Kontakt zu anderen Hunden sucht um mit ihnen zu toben. Wir werden daher schauen, dass wir eine Hundeschule finden, die eine für ihn passende Junghundegruppe hat, wo er dann auch die Gelegenheit bekommt, regelmäßig mit anderen Hunden zu spielen.
Alles in allem ist Caramel ein sehr lieber "Rohdiamant", der mit
konsequenter Erziehung sicherlich zu einem absoluten Traumhund heranwachsen wird. Wir sind uns jedenfalls sicher, dass wir mit Caramel die richtige Entscheidung getroffen haben.
Wir werden weiter berichten...und erste Fotos folgen in den nächsten Tagen.

Viele Grüße aus NRW senden Caramel, Diana und André














Ich bin’s! Der Caramel.


Ich war mal wieder on tour… man nennt das glaube ich Urlaub, aber ich finde das immer ganz schön anstrengend. Wir waren an der Mecklenburgischen Seenplatte. Eigentlich ist es da ganz schön, aber für meinen Geschmack gibt es da eindeutig zuviel Wasser.

Unsere Ferienwohnung war toll. Da gab es Fenster die endlich mal auf meiner Höhe waren.

Leider hatte es sich nach diesem Stunt für mich auch schon wieder „ausgefensterlt“. Mist!


Im Bärenwald-Müritz von VierPfoten waren wir auch. Die Bären fand ich aber etwas gruselig…


Dann sind wir noch durch das „Tal der Eisvögel“ gewandert. Das fand ich total langweilig, denn es hat sich weit und breit kein Eisvogel blicken lassen.


Ich bin ganz viel gewandert.


Die Kumpels fand ich richtig spannend.

Nun ist der Urlaub schon wieder vorbei. Ich bin richtig geschafft und brauch nun erst einmal Erholung vom Urlaub.




























--











Caramel kratzt sich - Er scheint einen kleinen Flohzirkus nach Deutschland geschmuggelt zu haben - zumindest kratzt und beknabbert er sich ständig.


Caramel's Deckenlager: Die karierte, schwere Kamelhaardecke hat er sich aus dem Wohnzimmer bis nach oben ins Arbeitszimmer geschleppt. =)


Caramel am 18. Januar


Caramel mit Körbchen

<< Caramel im Tierheim

<< zurück

 
nach oben