Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Erfolge >> neue Besitzer erzählen
Shoppen
  Zoobedarf
    Hitzegrad
Zooplus
Biokeller Bistro
    Freiburg
Globetrotter
Amazon
Sans frontières
    Postkarten
    bestellen
tierversuchsfreie
    Kosmetik
Ferienwohnung
   Hundeglück
   bei Kiel
Aufkleber
Magnetschmuck für
    Tierfreunde
DVD's
hilft Hunden

Spenden
per PayPal spenden
auch per Paypal





Drako in seinem neuen Zuhause
Mai 2017

Ein kleines Video von Drako





Dezember 2016

Schöne Weihnachtszeit


Liebes Team,
Drako und ich wollten uns in der Weihnachtszeit mal wieder mit einem Filmchen von ihm und seiner Freundin bei euch melden. Drako ist nach wie vor mein Sonnenschein. Er hat sich zu einem super tollen Hund entwickelt, der mir jeden Tag große Freude bereitet. Ihm und mir geht es gut und wir genießen die langen Spaziergänge zusammen. Da ich im August den Innenknöchel gebrochen hatte (ein Pferd ist mir drauf getreten) und ich somit bis Anfang Oktober ziemlich lahm gelegt war, hatte er auch leider etwas weniger Auslauf, was er jedoch ganz gut abkonnte, da mein Freund ein großes Areal um sein Häuschen hat, wo er sich mit seiner Jackrussel-Freundin austoben konnte. Doch sobald ich dann wieder die Krücken in die Ecke stellen konnte, gingen die gemeinsamen Spaziergänge wieder los, worüber wir beide sehr froh waren. Ansonsten gibt es nach wie vor nur zu berichten, dass ich wirklich sehr froh bin, dass uns das World Wide Web zusammengeführt hat. ;-) Ich wünsche Euch allen und dem Tierheim-Team eine schöne Weihnachtszeit, harmonische Feiertage und einen guten Start in ein tolles Neues Jahr.
Ganz liebe Grüße Petra und Drako


Juli 2016

Ein Filmchen von Drako und seiner Freundin Lissy




Februar 2016


Narro und Allaf von Drako und Petra :)))




Dezember 2015

Uns geht es gut, Drako ist einfach ein Traum von einem Hund. Auch mit seiner Jack Russel Freundin ist er ein Herz und eine Seele.
Die beiden zusammen spielen und auch auf der Decke schlafen zu sehen, lässt mir jedesmal das Herz aufgehen. Beim Tierarzt ist er auch immer ein vorbildlicher Vierbeiner, der alle Routineuntersuchungen und auch das Impfen ohne Murren und Knurren über sich ergehen lässt. Hauptsache sein Frauchen ist dabei, hat man den Eindruck.
Drako genießt es sehr, dass er nun ein größeres Rudel hat, welches aus mir, meinem Freund, dessen Sohn und der Jack Russel Hündin Lissy. Somit ist immer was los und auch wenn er mal nicht mit kann und zu Hause bleiben muss, so ist das nun kein Problem mehr, da Lissy ihm ja dann Gesellschaft leistet. Er ist angekommen und fühlt sich rundum wohl. Ihr seht, aus uns ist ein glückliches Team geworden und ich kann mich nur wiederholen....
Drako ist mein Seelenhund, den ich nicht mehr missen möchte.
Ich sende auch wieder ein Filmchen und ein paar Fotos mit. (Film: Leider hat es bei der Aufnahme gewindet, so dass es rauscht, doch die Bilder sprechen für sich)
Ich wünsche dem ganzen Tierheimteam Frohe Weihnachten und ein schönes Jahr 2016.
Liebe Grüße Petra






Juni 2015

Hallo Zusammen, ich wollte mich mal wieder melden und neues von Drako berichten. Drako und ich sind verliebt!!! Seid ein paar Wochen habe ich einen neuen Freund - ein Reitersmann mit eigenem Pferd und einer kleinen Jack Russel-Hündin (1 Jahr alt) mit Namen Lissy.
Manchmal frag ich mich, wer mehr verliebt ist, Drako in Lissy oder ich in meinen Freund.

Lissy und Drako toben und spielen, sobald sich die Gelegenheit ergibt. Er überlässt ihr sogar seinen Kauknochen, wenn sie ihn darum "bittet" oder wohl eher, wenn sie ihn ihm wegnimmt. Selbst das Körbchen teilen sie sich, wenn ich bei Franz bin.
Auch Franz' Sohn (13 Jahre) spielt gerne und ausgelassen mit den beiden. Nach solch einem Wochenende ist Drako dann montags immer geschafft und braucht seinen "Büroschlaf", um sich vom Wochenende zu erholen. Drakos Angewohnheit, jemandem was zu bringen, wenn er sich freut (wie z.B. einen Schuh oder eine Decke) hat Lissy ihm schon abgeschaut, so dass wir meist unsere Schuhe im Hof oder im Haus verteilt, erst mal wieder zusammen sammeln müssen, wenn wir sie benötigen.

Lissy ist die Ansagerin! Sie bellt, wenn sie meint etwas gehört zu haben und Drako prescht dann vor, um zu sehen und zu klären, was es "bedrohliches" am Zaun gibt.

Es ist einfach zu niedlich, wie die beiden miteinander umgehen.

Ach ja, noch was... wir kommen zum Sommerfest, zwar erst im Laufe des Nachmittags, doch wir kommen. Natürlich wird Lissy ihren "Herzbuben" begleiten!

Wir freuen uns schon drauf, euch alle wieder zu sehen. Bis dahin.... hänge ich auch mal ein paar Fotos und Filmchen an.

Ganz liebe Grüße und bis bald. Petra


++klick für gross bei youtube++




März 2015

Hallo Zusammen, nun melde ich mich mal wieder.

Am Freitag, 13.3.2014, haben Drako und ich unseren ersten Jahrestag gefeiert. An diesem Tag vor einem Jahr kam Drako zu mir. Jeder hat das Leben des anderen verändert und bereichert. Er ist einfach so ein Schatz, der nun gänzlich bei mir angekommen ist, wie es scheint. Ich kann nun mit ihm spazieren gehen, und er zieht mich nicht immer hinter sich her , was nicht heißt, dass er nicht mehr so kraftvoll voran schreitet, doch er ist regulierbar. Er empfindet nicht mehr jeden entgegenkommenden Jogger als potentiellen Angreifer, vor dem er mich beschützen muss und auch orientiert er sich draußen immer mehr nach mir. Schaut sich um, wenn er frei laufen darf, ob ich auch nachkomme und wenn ich ihn rufe, kommt er - meistens - auch willig wieder zurück.

Im Januar hatte er eine Verletzung, denn er meinte eine Verfolgungsjagd mit einem Feldhasen veranstalten zu müssen. Hierbei hat er sich "versprungen" und kam danach auf 3 Beinen humpelnd wieder zu mir zurück. Die Tierärztin meinte, es könnte von einer Zerrung bis hin zu einem Kreuzbandriss sein. Bei der Behandlung war er so brav und hat die Untersuchung und die Spritze so lieb über sich ergehen lassen, dass ich wirklich seeeehr stolz auf ihn war. Es war dann Gott-sei-Dank nur eine Zerrung. Er hatte dann zwar ca. 4 Wochen "Rum-renn-Verbot", sprich er durfte nur an der Leine laufen, doch nun - auch nach einer anschließenden Osteopathen-Behandlung - rennt er wieder rum, wie früher. Auch im Büro ist er ruhiger geworden. Er hat sich an die Routine gewöhnt und an die Gassi- und Feierabendzeiten, so dass ich ihn phasenweise regelrecht wecken muss, wenn es heißt "auf gehts, wir gehen jetzt". Dann steht er auf, streckt sich und wirft sich dann erst noch mit Schwung auf den Boden und wälzt sich noch ausgiebig auf dem Teppichboden. Man könnte fast meinen er grinst dabei. Auch morgens haben wir ein Ritual, das lautet "Frauchen knuddelt Drako so lange wach, bis er sich dann endlich erhebt und zur Gassirunde bereit ist". Wehe aber, wenn er meint, dass diese Phase zu kurz war, dann bleibt er liegen, da er ja genau weiß, dass ich nochmal komme und ihn knuffel, bis er dann endlich aufsteht. Tja, er hat mich schon gut erzogen, wie?

Die Pferde sind für ihn jedoch immer noch die viel zu großen Vierbeiner und diese verbellt er immer noch, wenn er gerade Lust dazu hat. Daran arbeiten wir noch, denn ich möchte vermeiden, dass es hier evlt. mal zu einer brenzligen Situation kommt. Doch auch das werden wir noch hinbekommen.

Nun freuen wir uns beide erst mal sehr auf den Frühling und das nächste gemeinsame Jahr.
Ich hänge noch ein paar Fotos / Filmchen von meinem Seelenhund an. Bis bald... Petra

Video 1 | Video 2 |





Dezember 2014

Drako und sein Frauchen wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest





November 2014

Hallo Zusammen, Drako entwickelt sich immer besser! Seit kurzem möchte er - wenn ich auf dem Sofa sitze - öfter mal "auf meinen Schoß" liegen bzw. sucht intensiven Körperkontakt.
Auch wenn ich mal am Laptop arbeite, legt er seinen Kopf so vor meine Tastatur, dass ich über ihn drüber greifen muss, so in die Richtung "hör auf zu arbeiten und schmus mit mir". Einfach zu drollig.

Mit einem Freund, der langjährige Hundeerfahrung hat, war ich mit Drako nun gelegentlich spazieren. Drako durfte dann immer frei laufen. Er hat mir einige Tipps gegeben, was die Hundeerziehung angeht. Heute war ich dann bei ziemlichem Schmuddelwetter, mit Drako alleine spazieren. Eine lange Runde über die Felder. Hierbei durfte Drako dann zum erstenmal, ohne Begleitung eines weiteren Hundes / Person, frei laufen. Und was soll ich sagen? Er war toll! Er ließ sich immer abrufen. Selbst als er schon auf dem Sprung war, um Krähen hinterher zu jagen, kam er auf meinen Zuruf, sofort zu mir gerannt. Einen kleinen Film dieses Spaziergangs hänge ich der Mail an.
Am Stall entwickelt er sich auch immer besser. Manchmal bekommt er zwar noch leichte eifersüchtige Anwandlungen, gegenüber den großen Vierbeinern, doch das wird auch immer weniger.
Selbst mit Kindern ist er sehr geduldig; auch wenn die mal etwas hecktisch rumrennen, bewahrt er die Ruhe.
So, das war mal wieder ein kurzes Update von uns beiden.
Liebe Grüße Petra


++klick für gross bei youtube++





August 2014

Hallo Zusammen , nun sind wir wieder in Holland, auch die erste Arbeitswoche nach dem Urlaub ist geschafft.

Ich möchte es aber nicht versäumen noch kurz eine Mail zu schicken. ... das Sommerfest war richtig schön. Ich hatte das Gefühl, dass das halbe Sommerfest sich sehr über Drako gefreut hat, so viele Leute haben ihn begrüßt. Das war richtig schön. Auch hatte er - so hatte ich den Eindruck - richtig Spaß auf diesem großen Areal mit seinen Artgenossen zu toben.

Die Urlaubswoche hatte ich ja dann bei meiner Familie verbracht. Drako fühlt sich in diesem "Rudel" superwohl, denn der Ridgy-Rüde und Drako sind ein echtes Dream-Team, denn beide toben und plantschen für ihr Leben gerne. Es macht allen - inkl. mir - sichtlich Freude zusammen zu rennen und zu schwimmen. Mein Schwager ist so angetan von Drako, dass er ihn sofort adoptieren würde in seinem Rudel. Doch da bin ich dagegen. Als Drako und ich jedoch dann wieder zu Hause ankamen, hatte er die ersten beiden Tage wohl etwas Heimweh nach seinen Kumpels aus dem Schwarzwald. Doch nun hat er sich wieder an unser "Duo-Leben" gewöhnt. Nur noch 4 Wochen, dann fahren wir wieder für eine Woche nach Hause... dann heißt es wieder toben, spielen, rennen, schwimmen... mit seinen Ridgy-Freunden.
In der Zwischenzeit kann er auch hier mit seinen holländischen "Kollegen" oft uns ausführlich spielen

Gestern haben wir mit ihm wieder am Stall den Kontakt mit Pferden und Reitern trainiert, unterstützt von einer netten Stallkollegin. Es war ihm jedoch nach wie vor immer noch etwas suspekt, doch er hat sich peu a peu - man musste ihn jedoch von Zeit zu Zeit etwas in seinen Gemütsäußerungen (bellen und rumspringen) einbremsen - besser. Doch wenn ich an meinem Pferd hantiere, wird er eifersüchtig. Das kann er noch nicht so recht verstehen, dass es da noch einen vierbeinigen Kumpel gibt, der meine Aufmerksamkeit bekommt. Auch das werden wir weiter trainieren.

Der letzte Film, vom 9.8., ist aufgenommen (klick youtube), weil ich ihn zum erstenmal auf einem fremden Spazierweg hab frei laufen lassen mit dem Vertrauen, dass er seinem Jadtrieb nicht zu sehr nachgibt und bei mir bleibt. Was er wirklich mit Bravour gemacht hat. Er hat sich jedoch ausgiebig im frisch ausgebrachten Mist auf dem Feld gewälzt, was ihm danach ein Duschschaumbad eingebracht hat, weil er stank wie eine Morchel. Doch Hauptsache er hatte Spaß.

Liebe Grüße Petra

Video, youtube: Drako kühlt sich ab auf dem Sommerfest
Video, youtube: Hunderudel auf dem Sommerfest mit Drako



Dazu ein Video bei youtube



August 2014:

Drako auf dem Sommerfest

Wir habe uns alle sehr, sehr gefreut Drako wiederzusehen. Er ist herrlich unbekümmert und freundlich zu jedem, der seinen Weg gekreuzt hatte :-))
Nicht zu glauben, dass er einmal zu unseren größten Sorgenkindern gehörte. Ganz lieben Dank, dass Ihr den weiten Weg aus den Niederlanden auf Euch genommen habt um uns am Sommerfest zu besuchen, Dankeschön!!!




Juni 2014:

Wir freuen uns riesig, Drako kommt mit seinem Frauchen zum Sommerfest!

Hallo, ich wollte ihnen nur kurz berichten, dass Drako und ich wohl zum Sommerfest kommen werden. Habe soeben auch das Halstuch für ihn bestellt.

Seit einiger Zeit darf er nun am Stall ohne Leine laufen, was er mit Überschwang auskostet und rumtobt und seiner Freude unendlich Ausdruck verleiht.

Auch auf kurzen Strecken bei meiner Spazierrunde um den Stall, mache ich ihn seit einigen Tagen von der Leine. Und obwohl wir das Kommando mit der Hundepfeiffe nicht recht geübt haben, so hört er doch meist auf sie und kommt auch meist zurück.

Bei einem Stallfest am Sonntag, hat er sich auch gegenüber rumlaufenden Kindern als "Coole Socke" erwiesen, den das alles nicht aus der Ruhe gebracht hat.

Heute war ich in der Mittagspause mit einer Kollegin und ihrem kleinen Hund im Wald spazieren. Und da durfte er - ich mit Herzklopfen, ob auch alles klappen würde - zum erstenmal die ganze Spazierrunde von der Leine. Und was soll ich sagen...?... er war toll. Er ist zwar immer mind. 10 Meter voraus gelaufen, doch per Pfiff war er dann auch abrufbar. Am Ende unserer Runde hat er dann doch eine Fährte aufgenommen... eine Maus. Und... er hat sie erwischt. Ich musste sie ihm dann aus dem Maul stibitzen. Naja, kann passieren... Katzen werden dafür sogar gelobt.

Und während ich ihnen diese Zeilen schreibe hat er sich neben mich aufs Sofa gelegt und bläst mir seinen Atem in den Rücken.

Ich hänge noch ein paar Fotos und ein Filmchen via Dropbox von Drako an.
Liebe Grüße und bis bald Petra & Drako





April 2014:

Nachrichten und ein Filmchen von einem glücklichen Drako

Drako und ich waren schon 3mal in der Gruppenstunde beim Hundetrainer. Und was soll ich sagen? Er ist klasse! Die Übungen mit "Absetzen" und "Bleib" bis Frauchen wieder kommt, macht er mit Bravour, von Anfang an. Das Abrufen klappt auch immer besser. Gestern war am Stall ein kleines Fest mit mehreren anderen Hunden, da habe ich mir ein Herz gefasst und er durfte den ganzen Nachmittag ohne Leine mit den anderen Hunden rumlaufen und spielen. Er hat es sichtlich genossen und war immer abrufbar und hat gehorcht. Ich bin sooo stolz auf ihn.
Als er dann meinte, er müsste sich in einem Pferdwassertrog erfrischen war er dann auch mal wieder der Clown des Nachmittags
Liebe Grüße Petra mit Drako


April 2014:

Hallo liebes Team, nun endlich komme ich dazu ihnen zu berichten....

Also... als ich am Tierheim ankam, hat Drakos Gassigeher noch mit ihm eine Abschiedsrunde gemacht. Dem "Ersatzherrchen" fiel es sichtlich schwer, Drako gehen zu lassen. Was ich gut verstehen kann....
Als ich mein Autotüre öffnete, sprang Drako unaufgefordert rein und schaute mich an als wollte er fragen "wohin fahren wir jetzt?"
Und was soll ich sagen? Von den 5 Fahrstunden hat er "gefühlte" 4 Stunden auf dem Rücksitz geschlafen. Er war sowas von entspannt, als würden wir täglich so lange Strecken Autofahren. Zu Hause angekommen, hat er dann in Ruhe das Haus inspiziert und im Garten gleich mal gezeigt dass er ausgeschlafen war und sofort sein neues Spielzeug ausprobiert.

Am Abend hat er dann sein großes Hundekissen in Beschlag genommen, nachdem ich mich zuerst auch noch mit dazu gelegt hatte. So haben wir dann beide schnarchend vor dem Fernseher den Abend verbracht. Als ich dann ins Bett ging, kam er dann sofort mit nach oben, legte sich dann dort auf sein Hundekissen und so haben wir dann auch ruhig schlafend die erste Nacht verbracht.

Heute war ich dann gleich ein Hundegeschirr kaufen, habe kurz im Büro vorbei geschaut, so dass er dann schon mal kurz alles beschnuppern konnte. Auch bei einem längeren Spaziergang habe ich ihm dann auch schon mal - als kurzen Zwischenstopp - den Stall und die "großen anderen Tiere dort" gezeigt. Auch das nahm er sehr gelassen auf. Als er dort dann noch einen Hunde-Spielkameraden traf, war er ganz begeistert.

Im Haus folgt er mir, als wollte er sagen, "geh ja nicht wieder weg und lass mich allein", sucht aber auch, wie jetzt gerade, Plätze - z.B. unterm Tisch - auf, wenn er mal nicht unbedingt meine Nähe sucht. Er ist auch allen Leuten und auch Tieren gegenüber aufgeschlossen.

Man kann ihn einfach nur lieb haben. Doch das wissen sie ja alle, sie kennen ihn ja schon seit über einem Jahr.

Ich werde ihnen gelegentlich weiter von ihm berichten.

Bis bald
Petra und Drako


++klick für groß bei youtube++



++klick für gross++



Herbstspaziergang mit Drako - ein Filmchen


++klick für gross++













++klick für gross bei youtube++











Dazu ein Video bei youtube











++klick für gross bei youtube++





++klick für gross bei youtube++







++klick für gross bei youtube++


<< Drako im Tierheim

 

<< zurück

 
nach oben