Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Erfolge >> neue Besitzer erzählen
Shoppen
 smile.amazon
 gooding: durch
    Prämienkauf
    unterstützen
  Zoobedarf
    Hitzegrad
Zooplus
Biokeller Bistro
    Freiburg
Globetrotter
Amazon
Sans frontières
    Postkarten
    bestellen
tierversuchsfreie
    Kosmetik
Ferienwohnung
   Hundeglück
   bei Kiel
Aufkleber
Magnetschmuck für
    Tierfreunde
DVD's
hilft Hunden

Spenden
per PayPal spenden
auch per Paypal





Lisa hat Glück gehabt
August 2017

Lisa jetzt Mia schickt Grüsse


Hallo, wollt mich wieder mal melden. Alles okay hier. Habe mein Personal gut erzogen - die sind jetzt mit 2 Minuten streicheln am Tag zufrieden.....mehr muss echt nicht sein.....und vielleicht komm ich im Winter mal nicht nur schnell zum fressen ins Haus. ( jetzt heißt das konkret 3x 3 Minuten am Tag im Haus)Ich denk da mal drüber nach.... Den Sommer genieße ich arg....am liebsten liege ich bei 30 Grad.....im Gewächshaus. So, jetzt bin ich schon wieder ganz unruhig und geh wieder in den Garten...



Oktober 2014

Hallo Frau Mäule, es ist jetzt schon einige Zeit her, daß wir Mia in Colmar abegholt haben. Mia ist eine echte Charakterkatze. Als wir sie holten hat sie die ersten 3 Tage nur gefaucht und war sehr verstört, aber da wir ein katzenerfahrener Haushalt sind, war dies kein Problem. Hunde liebt sie. Bei anderen Katzen bin ich mir da nicht so sicher.....sie hat sogar ihr Spiegelbild im Flur die ersten Wochen angefaucht.... Also auf jeden Fall hat sie, um sich zu beruhigen (grins) am Anfang viel mit uns geschmust und kam aufs Sofa und ins Bett - im nachhinein war dies alles nur Tarnung, bzw. sie hat sich damit beruhigt.

Die ersten 4 Wochen sollte sie ja im Haus bleiben, dies erwies sich nach 14 Tagen zunehmend als Problem. Sie hat nämlich der anderen Katze immer zugeschaut und ist jedes Mal auf den Podest neben der Türe gesprungen - eines Tages hat sie mir wütend mit den Pfoten auf die Finger geschlagen, ganz nach dem Motto "Ich bin doch nicht blöd, ich weiß doch wie das geht...." Also ließen wie sie nach drei Wochen raus. Sie hat das sichtlich genossen. Am Anfang musste sie Nachts noch rein, doch irgendwann fing sie dann, nur noch zum Fressen rein zukommen (vor dem überdachten Gartenhaus hat es Stühle mit Polster, diesen Ort liebt sie....dort schlafen beide Katzen)

Fremde Katzen im Revier - geht gar nicht!! Wie eine Furie hat sie sich von Anfang an auf alle Katzen gestürzt, welche über die Grundstücksmauer kamen oder im Garten waren. Alle, wirklich alle (auch die größten kater machen einen riesen Bogen um unseren Garten und wehe dem Armen, welcher sich doch traut...) der wird verprügelt was das Zeug hält...
Sie patroulliert auch den halben Tag die Straßen in unserm Viertel - einmal das Viertel ablaufen, mitten auf dem Bürgersteig und dann an geeigneter Position Stellung beziehen - weithin sichtbar für alle.....ich muss immer lachen wenn ich sie sehr - ich bin ja keine Katze....

Die Katze, die wir schon hatten, wird akzeptiert (geduldet?). Die beiden Spielen öfter zusammen im Garten, beide sind mal Jäger oder Gejagter. Wobei Ich hier Mia nicht trauen würde.

Mia ist im ganzen Viertel bekannt. Sie hat nämlich am Anfang ganz oft "gekreiselt". Dies war (und ist) eine Übersprungshandlung wenn sie überfordert ist/bzw. im Moment nicht weiß was tun.....Sie beißt sich dann in den Schwanz und fängt sich langsam an zu drehen - am Anfang sieht das lustig aus, doch wenn man zuschaut merkt man schnell, daß dieses mit lustig nichts zu tun hat. Da ich dieses Verhalten in dieser Form nicht kannte, bin ich damals gleich zum Tierarzt, Zyklene hat sie dann eine Zeitlang bekommen. Mittlerweile kreiselt sie nicht mehr so oft, ich denke ganz wird sie es nie ablegen.

Als die erste Hitzeperiode kam hat sie ganz schlecht gefressen. Dies wurde aber wieder bißchen besser, als es wieder kühler wurde. Beim zweiten Hitzeschub im Sommer war sie schon sehr abgemagert und hat plötzlich nichts mehr zu sich genommen - also ab zum Tierarzt. Der hat dann eine akute Darmentzündung festgestellt. Wir haben sie dann wieder aufgepäppelt mit Spritzen und Spezialfutter. Der Tierarzt meinte, daß sie dies schon mitgebracht hat (Sie hat von Anfang an schlecht gefressen und immer struppiges Fell gehabt.) Heute hat sie seidig weiches Fell und frißt gut.

Die Generalprobe für Mia kam für uns mit unserem Urlaub. Geplant war, das alle 3 Tiere in eine Pension sollten. Doch durch Mias Verhalten und ihre Probleme mit dem Essen haben wir dies verworfen.

Also haben wir 3 Leute organisiert, die die Katzen betreuten! Morgens kam die Nachbarin vorbei - diese wurde nach dem 3. Tag am Gartenzaun von Mia bereits erwartet und bis ins Haus (bzw. zum Futternapf) begleitet. Im Laufe des Vormittags mittag kam eine Bekannte und betüddelt/fütterete die Katzen und abends kam nochmals mein Sohn. Die Katzen waren immer da/bzw.sind gekommen wenn die Betreuer da waren. Alles hat super geklappt!

Und Mia hat uns auch wieder ins Haus einziehen lassen, ich war mir nicht so sicher ob wir gedurft hätten, wären wir nicht so groß und stark......

Also, es geht ihr gut und wir hoffen dass es so bleibt
Liebe Grüße







<< Lisa im Tierheim

 

<< zurück

 
nach oben