Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Erfolge >> neue Besitzer erzählen
Shoppen
 smile.amazon
 gooding: durch
    Prämienkauf
    unterstützen
  Zoobedarf
    Hitzegrad
Zooplus
Biokeller Bistro
    Freiburg
Globetrotter
Amazon
Sans frontières
    Postkarten
    bestellen
tierversuchsfreie
    Kosmetik
Ferienwohnung
   Hundeglück
   bei Kiel
Aufkleber
Magnetschmuck für
    Tierfreunde
DVD's
hilft Hunden

Spenden
per PayPal spenden
auch per Paypal





Mystere - jetzt Billies - ist ein Sonnenschein
Juni 2017

Ein Jahr Mystere (jetzt Billie)

Liebe Frau Mäule, vor ziemlich genau einem Jahr ist Billie aus Colmar (im SPA "Mystère") bei uns eingezogen. Deshalb wollte er sich kurz melden und aktuelle Fotos schicken;-).
Billie ist ein sehr freundlicher, aber auch sehr freiheitsliebender Kater. Wir freuen uns täglich an unserem Tiger - wenn wir ihn denn zu Gesicht bekommen, denn seit es Frühling ist, zieht es ihn katermäßig nach draußen. Manchmal taucht er nur zweimal täglich zum Essenfassen auf, grüßt freundlich piepsend, lässt sich eine Runde durchkraulen und verschwindet dann wieder ins Gelände. Dann verschläft er wieder ganze Tage im Bett/Körbchen und schmust wie ein Weltmeister. Versteh einer die pubertierenden Jungs! Uns gegenüber ist er sehr lieb und anschmiegsam, aber bei ihm fremden Menschen immer noch sehr scheu, wie auch bei unbekannten Geräuschen.
Aber gerade als Freigänger ist eine gewisse Vorsicht ja auch von Vorteil.
Herzliche Grüße Dorothea




September 2016

Liebe Frau Mäule,
hier ein kleiner Bericht über Billies (vormals Mystere) ersten Sommer bei uns: Der Kleine ist nun wohl ganz zuhause. Seit er ins Freie gehen durfte, hat er den Garten nach und nach in Besitz genommen und den Sommer fast komplett dort verbracht. Als es so heiß war, hat er sich unter Büschen ausgestreckt und stundenlang gedöst, übernachtet hat er sehr gerne im Kirschbaum. Nach Hause kam er immer pünktlich zum Futtern und zwischendurch, wenn er mal kurz Guten Tag sagen wollte oder ihm nach Streicheleinheiten zumute war. Seitdem es jetzt ein bisschen abgekühlt hat, wird er etwas häuslicher und schmust öfter, aber mindestens einmal pro Nacht unternimmt er einen Streifzug nach draußen. Außerdem hat er sich mit einem Nachbarskater, der etwa im selben Alter ist wie er, angefreundet, und zusammen toben sie nun durchs Grüne, das ist ganz allerliebst. Der Kumpel stammt auch das Frankreich, vielleicht verstehen sie sich deshalb so gut, auch haben beide dieselbe Art zu piepsen, anstatt zu miauen. Für die Jagd kann sich Billie wohl nicht so erwärmen, jedenfalls gabs bislang keine einzige Maus - von uns aus kann das ruhig so bleiben. Er frisst wie ein Scheunendrescher, bevorzugt allerdings eindeutig die teureren Futtersorten, ein kleiner französischer Gourmet eben. Ansonsten ist er vollkommen unkompliziert, klaut kein Essen, benimmt sich beim Tierarzt sehr manierlich und geht zwar vorsichtig, aber offen auf Menschen zu. Er ist von geradezu rührenden Freundlichkeit gegenüber den anderen Katzen, die in der Nachbarschaft leben und mit denen zum Teil nicht gut Kirschenessen ist. Aber unser kleiner Pazifist kommt mit allen konfliktfrei aus, auch wenn nicht immer alle sein Spielangebot zu schätzen wissen. Alles in allem ist er ein toller Kater und war ein echter Glücksgriff; ich denke eigentlich, er sieht das ganz ähnlich!
Ich schicke Ihnen noch ein paar "Beweisfotos" mit.
Herzliche Grüße Dorothea




Juni 2016

Liebe Frau Mäule,
ich wollte Ihnen ein paar Photos von Mystère (wir haben ihn in "Billie" umgetauft und bilden uns ein, dass er auch schon darauf hört), die Sie gerne auch auf die HP stellen können. Billie lebt sich zusehends ein, gewöhnt sich an unseren Rhythmus (einen Wecker brauchen wir nach dieser Woche nicht mehr, weil Billie uns pünktlich mit seiner drolligen Piepsstimme ans Aufstehen erinnert) und findet seine Lieblingsplätzchen. Er ist ein sehr freundlicher, verschmuster Kater, der das Spielen mit Angel oder Bällchen begeistert mitmacht.
Heute haben wir mit dem Katzenklappentraining an einer Tür innerhalb der Wohnung angefangen, damit er später, wenn's in den Freigang geht, weiß wie es funktioniert; von dieser neuen Technik ist er allerdings noch nicht wirklich überzeugt
Wir haben ihn schon sehr ins Herz geschlossen und freuen uns täglich an unserem liebenswerten Tiger!
Herzliche Grüße Dorothea











<< Mystere im Tierheim  

 

<< zurück

 
nach oben