Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Erfolge >> neue Besitzer erzählen
Shoppen
 smile.amazon
 gooding: durch
    Prämienkauf
    unterstützen
  Zoobedarf
    Hitzegrad
Zooplus
Biokeller Bistro
    Freiburg
Globetrotter
Amazon
Sans frontières
    Postkarten
    bestellen
tierversuchsfreie
    Kosmetik
Ferienwohnung
   Hundeglück
   bei Kiel
Aufkleber
Magnetschmuck für
    Tierfreunde
DVD's
hilft Hunden

Spenden
per PayPal spenden
auch per Paypal





Nino - und nun auch Penelope - geht es sehr gut
Juni 2017

Guten Appetit!
Nino und Penelope lassen es sich schmecken ;)

Nino


Juli 2016

Tolle Bilder von Penelope und Freund Nino

Nino
Nino




Juni 2016

Nino und Penelope haben sich zusammen gerauft. Hier erste Urlaubsbilder :)
Liebe Grüße

Nino
Nino
Nino


Mai 2016

Nino kam mit Frauchen Natalie ins Tierheim um uns einmal wiederzusehen :)
Hübsch ist er wie eh und je auch jetzt mit einem Schnäuzchen das allmählich grau wird. Nino kommt in die Jahre. Natalie hat uns versichert,dass Nino der absolute Star ist egal wo Sie mit Ihm hin geht. Verträglich, lieb zu allen Menschen und am Pferd kein Problem.. Einmal mehr ein liebes Danke an Frauchen den Nino war anfangs kein einfacher Hundebub. Kennengelernt hatte Sie Ihn.als er im alten Tierheim vor lauter Stress zu Übersprungshandlungen neigte und dennoch wollte Sie Nino und nur Nino!! Auf einem Rundgang durchs neue Tierheim hat sich Ninos Frauchen in Penelope verliebt- sie sieht Nino sehr ähnlich und auch Nino war nicht ganz abgeneigt.... ;)
Wir haben uns sehr sehr gefreut und sagen Dankeschön für den Besuch
Nino
Nino




Januar 2016

Ein kleiner Gruss von Nino





Aug. 2012

Hallo Michaela, Nino kommt ja mittlerweile mit jedem zurecht und ist da ähnlich wie mein alter Polo, wenn einer anstrengend ist und kläfft, geht er weiter, hat er überhaupt keinen "bock" drauf. ;O) Läuft perfekt am Pferd, Rehe können neben ihm hoch schrecken, kein Problem, ein "schrei" ;O) und er nimmt dann höchstens die Nase hoch... aber bleibt schön da. Vielleicht wiederhole ich mich immer wieder, aber was besseres hätte ich nicht finden können. Nachts schläft er bei mir und auch so, sind wir immer zusammen unterwegs. Der Perfekte Hund!!! Schöne Grüße vom Berg runter...
Natalie & Nino... alias Flitzpipe

Nino
Nino


Juni 2011


Wie toll es Nino heute geht, davon durften wir uns selbst überzeugen ;-)
Natalie hat mit Ihrem Nino das Tierheim Colmar besucht und mal kurz Hallo gesagt...

Nino
Nino


Nachricht von Nino 09.03.2011

Nino und Frauchen sagen Danke: Ein toller Bericht über Nino

Hallo Zusammen, ich bin´s Nino ich dachte ich sollte Euch mal wieder eine Nachricht zukommen lassen, Frauchen ist so nett und schreibt das ganze für mich auf….;O)

Also, mir geht es „sau Gut“!!! Meine Freundin Gismine und ich sind echte Schmusemonster, naja, manchmal zwicke ich sie auch in´s Ohr, aber sie findet es toll. Ist halt eine richtige Freundin, mit der man schön beim Frauchen auf dem Sofa kuscheln kann, und nicht böse ist, wenn man sie draußen mal jagt ;O)

Ich habe mich also echt gut eingelebt, leider ist mein großer Kumpel Apollo gestorben, tja, jetzt bin ich der „Herr“ im Hause, nun ja, Frauchen und Herrchen sind ja auch noch da. Ich habe auch die Liebe zu manchen netten Hundemädchen hier im Dorf entdeckt, deshalb hab ich am Freitag eine kleine OP. Frauchen meint, dann wäre ich in Zukunft etwas entspannter. Bloß gut, das ich dabei schlafen darf.

Mit den Pferden gehe ich regelmäßig gassi, DIE brauchen halt Bewegung ;O) Ich finde das toll, denn außer gaaannnzzzz vielen tollen Gerüchen, gibt es im Wald auch viele, viele Stöckchen, die man so von A nach B tragen kann. Am tollsten ist das natürlich wenn Frauchen die wirft… sie ist ganz begeistert wie gut ich das mache!

Bald werden wir umziehen und Frauchen, hat dann (noch) mehr Zeit. Sie will mit mir Inlinen und auch Joggen gehen. Herrchen nimmt mich dann zum Fahrrad fahren mit. Mensch, da freue ich mich schon drauf. Meine Kondition ist auch schon besser vom „Pferdchengassigehen“!

Ok, ich halte Euch auf dem Laufenden… Kumpels haltet durch, ich wünsch auch Euch bald ein neues tolles Zuhause!!!!!

Ein Dicken Hundegruß nach Colmar und den netten Mädels mit 2 Beinen ;O))

NINO….
(allias Fledermaus: NinoDino) ;O)

PS: Mein Deutsch ist immer noch nicht besser, aber das Französisch von meinem Frauchen/Herrchen ist viel besser geworden! ;O)
Nino


Nino
Nino


Nino
Nino

Nino
Nino
Nino
Nino

Nino
Nino
Nino


Nino

Nino
Nino


Nino
Nino

Nino

Frühstück 28.1.11 Nino und Gismine

......das wollte ich nicht vorenthalten, Frühstück heute morgen: Nino & Gismine ;O)
Nino
Ein DANKESCHÖN
an die Grenzenlose Hundehilfe!!

So habe ich Nino kennengelernt!

Nino

Nino

Und hier findet
man ihn heute ;=)

(jetzt sein Lieblingsplatz, außer im Bett, da gefällt´s ihm noch besser ;O)))


Anfang Okt. ging ein lang gehegter Wunsch nach, einem 2 Hund in die „heiße“ Phase. Mein alter „Apollo“ nun schon 12,5 Jahr alt und seit seinem dritten Lebensjahr bei mir, sollte ein Kollege bekommen.Im Internet, dachte ich, da müsste es doch ein passender Hund für uns geben. Nach einigen Stunden: „DA!“ ein super süßer, toller Hund. NINO heißt er.
Hört sich vielleicht ziemlich merkwürdig an, aber da dachte ich: „JA“, genau das könnte er werden, der NEUE ;O)
Was muss ich tun?
Bewerbungsformular
Oje, dachte ich, da bekomme ich als Berufstätige bestimmt keinen Hund. Trotzdem, ich fasste mir ein Herz und füllte das Bewerbungsformular wahrheitsgemäß aus. Danach schloss ich den Computer mit dem Gedanken, ach das wird jetzt eh dauern.

So war die Überraschung gross, als ich Tags drauf, in meinen Emails, tatsächlich eine Antwort hatte. Wir haben 2,3 Mails ausgetauscht und fanden relativ schnell einen „Besichtigungstermin“.
Frau Ahnemann verwies mich an Michaela Sie sollte an diesem regnerischen Samstag, dann vor Ort, mir Nino vorstellen, oder anderst rum wie man´s nimmt ;O)
Ich kam dann also dort an, Navi sei dank ;O) und es goss in strömen. Egal, es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlecht Kleidung!!!

Michaela, kam mir ganz offen, entgegen.
Nino wurde aus dem Zwinger geholt was ein „heiden“ Spektakel war. An vielen Zwinger in einem engen Gang entlang mußte es jedesmal die Hölle sein, er war gestresst.

Da war er nun, und die Bilder auf der Homepage haben nicht gelogen. Ein bildhübscher Kerl.

Kurz darauf hat man ihn mir an der Leine in die Hand gedrückt und wir (Michaela, Nino und Ich) maschierten also los. Dazu muss ich sagen, das es für mich sehr ungewohnt war, da ich nur im „Notfall“ ;O) eine Leine benutze bei meinem Hund, so das es mich etwas unsicher gemacht hat. Worüber ich aber nicht lange nachdenken konnte denn, nach ca. 10 m schon bemerkte: Das an der Leine Laufen müsste geübt werden ;O)))) (nun, das dachte ich… später mehr!)

Ein kleiner, recht selbstbewusster, mit viel Kraft und Temperament ausgestatteter Hund am Leinenende. Der mich zuerst (klar er kannte mich ja nicht) erst mal mehr oder weniger ignorierte!

Erstes „aha“ Erlebnis schon weiteren ca. 50 m, nämlich als andere Hunde auf uns zukamen, ging es erst richtig los. Ich dachte noch kurz nach, handelte aber so wie ich es auch mit meinem temperamentvollen Dobi damals gemacht habe, ruhig aber bestimmt. War nicht ganz einfach, aber an der Reaktion von Nino habe ich recht schnell rausgefunden, das es aus Unsicherheit war, nicht aus Boshaftigkeit und schon gar nicht aus ernstgemeinter Aggressivität heraus.
Auch das fand ich Ausbaufähig, denn er kannte mich ja nicht und ich laß mir ja auch nicht von jedem irgendwas erzählen außerdem kein Grund das „kleine süße Ungeheuer“ nicht zu mögen und ihm eine Chance zu geben.

Den Spaziergang fand er toll, und mir war warm danach ;O)

Am liebsten gleich mitgenommen. Was aber nicht in meiner Entscheidung lag, sondern natürlich an den Leuten vom Tierheim. Was voll i.O. ist, denn es kommen ja bestimmt viele Menschen, die ein Tier adoptieren wollen (bestimmt immer mit guten Absichten, aber evtl. nicht immer mit dem richtigen „Händchen“?!?).

Meine größte Sorge nun war es, das er sich evtl. überhaupt nicht mit meinem „alten“ Pollo verstehen würde, da dieser nicht mehr der „Flinkeste“ auf den Beinen ist.
Das alles war an einem Samstag, ich fuhr nach Hause mit der Aussage: Ich melde mich! Eine Nacht darüber geschlafen, nochmals mit Pollo „geredet“ ;O) Am nächsten Tag war zu mindestens ich ;O) mir sich: Ja, wenn ich Nino holen darf, will ich das tun.

Nach dem ich das Fr. Ahnemann und Michaela mitgeteilt habe, und ich „fast“ Postwendend ein JA bekam, fanden wir relativ schnell, also schneller als von mir erwartet, einen Vor Ort Termin, um Nino´s evtl. neues Heim zu besichtigen.

Michaela war lange da, konnte sich Pollo, die Wohnung die Pferde und den Stall, natürlich auch die Umgebung anschauen. Es hat überzeugt, und nun musste ein Termin gefunden werden. Was noch schneller ging. Am nächsten Tag, bei schönstem Sonnenschein, fuhr ich also nach Colmar und hab meinen neuen Liebling mit ehrlich gesagt viel „Bauchweh“ geholt. Hoffentlich klappt das mit Pollo.

Dort in Colmar noch eine Runde gelaufen, und die Formalitäten erledigt dann ging´s los.

Oje, wie wird er sich wohl auf der Fahrt benehmen?
Wie wird es wohl sein?
Wird es klappen, so dass er bleiben kann?

Fragen, Gedanken….
Nun, das will ich Euch erzählen. ;O)

Autofahren ist super „geil“ findet Nino ;O)))) total spannend. Blieb er sehr brav hinten auf der Decke, schaut ab und an mal nach Vorne, ist denn der Fahrer noch da? Aber wirklich super brav und ganz ruhig.

1. Überraschung/Test bestanden! Puh….

Daheim angekommen, und unterwegs schon tausendmal überlegt, wie mache ich es dann? Ganz spontan entschieden: Nino drausen an´s Treppengeländer angebunden und Pollo erst mal laufen gelassen. Mit Nino an der Leine dann vorne draus. Der alte Querkopf, erst mal gezickt, Nino gezogen…nerv. Aber es funktionierte. Kurzer Anruf bei Michaela, alles OK und in (fast) bester Ordnung. ;O)

Nino

Das Weisse auf dem Stuhl ist Gismine ;O)

Nun, aber nach ca. 2 Std. hatte ich die Faxen mit der Leine dicke (nicht böse gemeint…) a) Misten mit einer Hand ist nicht wirklich lustig und Nino fand das doof, wollte doch alles anschauen.
Nino klebte regelrecht an mir, hört auf´s Wort. Schaute sich höchstens Mal die Nachbarbox an.
Super, einfach nur Super, dachte ich…
Bin dann mit ihm, nach dem ich ihm so um´s Haus alles gezeigt habe, wohl gemerkt alles ohne Leine, eine große Runde spazieren gegangen. Fand er toll!! So viel Freiheit… schön Rennen auf der Wiese… und andere Hunde…?? Nun.Nino hört (immer noch) auf´s Wort. Sitz, Platz, Komm usw. alles aus dem „FF“ selbst von andern Hunden, die er spontan begrüssen durfte ließ/lässt er sich abrufen!!! Einfach klasse. Einzigste Voraussetzung: Französische Kommandos...
Setze ich mich auf eine Bank im Grünen, kam er, setzte sich daneben und wartete bis wir weiter gingen, immer mit viel Körperkontakt. Er braucht das generell, ständig auf Tuchfühlung, ohne geht nicht! Der Wahnsinn dachte ich, was ein tollen Hund hab ich da gefunden. Was natürlich mit viel Streicheleinheiten gedankt wurde ;O)

Zurück zu Hause: Halsband abmachen, Nino setzt sich artig hin, ohne das ich was gesagt habe,  ohne zappeln oder Ungeduld lässt er es über sich ergehen. Ganz anderst als im Tierheim, cool dachte ich!!

Nun gibt’s was feines… Pollo in der einen Ecke, Nino in der anderen Ecke, kein Problem. Hier hat er nur noch Angst, wenn man ihn vorher nicht anspricht während er frisst und man sich ihm nähert. Reine Unsicherheit.Problem erkannt, Problem gebannt. Kein Problem mehr, lässt sich alles wegnehmen und das schon nach 2 Tagen.
Meine Katze Gismine, gibt es ja auch noch, nach 4 Tagen von weitem „schauen“ traute sie sich endlich rein. Sie ist Hunde gewöhnt und ich ließ Nino gewähren. Ich musste so lachen, nach ca. 10 Min. war die Katze ein einziger nasser Knäul ;O)))) das geht also auch!
Nino

Nino schleppe (stimmt gar nicht, ist beleidigt, wenn ich ihn nicht mitnehme) überall mit hin. Er ist zu jedem lieb und nett, begrüßt alle Leute als würde er sie schon lange kennen. In der Gaststätte liegt er brav Platz und bettelt auch dann nicht, wenn mal eine Pommes sich zu ihm verirrt. Natürlich kann er da nicht nein sagen, aber das braucht er auch nicht.
Nino ist Gentlemen!!!
Aus „Blödsinn“ mit meiner Freundin, wo er natürlich auch mit darf, haben wir rausgefunden, das er mir meine Handtasche auf geheiß trägt, bis man ihm diese wieder abverlangt. Das macht er auch mit dem Stöcken!

Nino macht nichts Kaput, auch Schuhe, verschmäht er!
Nach dem 2. Tag in der Wohnung auch Stubenrein!!!! Super anständig beim Mitlaufen am Pferd, nach anfänglichem Gebelle. Jagt nicht! Bleibt beim Pferd! Geht nicht groß vom Weg!
Der absolute Pferdebegleithund!!! Ich freue mich schon auf das nächste Jahr, wenn mein Training mit den Pferden wieder richtig los geht, da darf Nino nämlich mit… das ist toll, denn alleine ist es manchmal etwas langweilig, aber so einen lustigen Kerl mit am Pferd, ist einfach klasse! Und ich glaube, Nino wird das super gut gefallen, und bis dahin wird seine Kondition auch soweit sein. Also die letzten Male fand er es super klasse, vor allem als noch ein 2. Pferd mit dabei war, konnte sich gar nicht entscheiden bei welchem er neben dran laufen sollte!

FAZIT:
Einen tolleren Hund hätte ich mir nicht wünschen können!!! Super brav, hört auf´s Wort (ich weis ich wiederhole mich, aber ich freu mich einfach nur darüber das alles so toll läuft ;O) ), verträgt sich super mit anderen Hunden (auch wenn sie wie Pollo ab und an etwas zickig sind). Ist sehr anhänglich und angenehm in der Wohnung ohne „Gewinsel“ Bellen oder anderen Unarten. Kann überall mit hingenommen werden, läuft mittlerweile auch an der Leine manierlich, auch ohne, wird das „Fuss“ gehen schon viel besser. Er beschützt mich, wenn Fremde kommen und ist aufmerksam in der Wohnung aber nicht nervig.

Ich bin sehr froh, es so getroffen zu haben, war wirklich Glück. Habe diesen Bericht geschrieben, um auch anderen Menschen Mut zu machen, nicht einen Welpen zu holen, sondern einen älteren Hund, der froh darüber ist, aus dem Tierheim in gute Haltung zu kommen. Von Dankbarkeit vom Tier aus möchte ich nicht reden, so was kennen Tiere nicht, aber wenn die Chemie und der Umgang stimmt,  ist das was sehr befriedigendes was sehr viel Freude bringt.  Ich würde Nino nicht mehr hergeben, wir sind mitlerweile ein Team und gehören zusammen ;O)
Nino

 

<< Nino 1 im Tierheim
<< Penelope im Tierheim

 

<< zurück

 
nach oben