Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Erfolge >> neue Besitzer erzählen
Shoppen
 smile.amazon
 gooding: durch
    Prämienkauf
    unterstützen
  Zoobedarf
    Hitzegrad
Zooplus
Biokeller Bistro
    Freiburg
Globetrotter
Amazon
Sans frontières
    Postkarten
    bestellen
tierversuchsfreie
    Kosmetik
Ferienwohnung
   Hundeglück
   bei Kiel
Aufkleber
Magnetschmuck für
    Tierfreunde
DVD's
hilft Hunden

Spenden
per PayPal spenden
auch per Paypal





Sencie - jetzt Moody - lebt sich ein
Februar 2017

Es läuft alles super. Jeden Tag wird es ein bißchen besser mit dem Kurz-Alleine-Bleiben. Moody macht sich wirklich prächtig. Sie ist eine große Freude. Und eine Sonnenanbeterin :-)
Anbei Impression aus "ihrem" Büroalltag.



Januar 2017
Guten Morgen Frau Herr.
Sencie hat einen neuen Namen bekommen und heißt jetzt Moody. Es läuft super, sie erkundet momentan noch alles und wird von allen sehr wohlwollend aufgenommen. Bio-Chicken von Lupovet scheint auch gut zu schmecken, beim Tierarzt waren wir schon (Augentropfen sind blöd, lässt sie sich aber auch einträufeln), sie macht alles mit und es ist eine große Freude sie hier zu haben. Und in meinem Mann scheint sie eine ganz große Liebe gefunden zu haben.

Das Thema nicht alleine bleiben können/wollen scheint wirklich noch ihr Problem zu sein. Gestern war sie zum ersten Mal für ein paar Minuten ganz alleine (in "vertrauter" Umgebung) und hat geheult wie ein Wolf. So laut, das würde man ihr gar nicht zutrauen. Aber ich glaube, das kriegen wir hin. Es braucht Geduld und sie muss vertrauen aufbauen.

Noch einmal vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihre tolle Arbeit.

Liebe Grüße






<< Sencie im Tierheim  

 

<< zurück

 
nach oben