Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Erfolge >> neue Besitzer erzählen
Shoppen
 smile.amazon
 gooding: durch
    Prämienkauf
    unterstützen
  Zoobedarf
    Hitzegrad
Zooplus
Biokeller Bistro
    Freiburg
Globetrotter
Amazon
Sans frontières
    Postkarten
    bestellen
tierversuchsfreie
    Kosmetik
Ferienwohnung
   Hundeglück
   bei Kiel
Aufkleber
Magnetschmuck für
    Tierfreunde
DVD's
hilft Hunden

Spenden
per PayPal spenden
auch per Paypal





Yron heisst jetzt Nero
Juni 2017

Hallo Frau Mellert, Sommerliche Grüße aus dem Badischen von Nero. Ihm und uns geht's gut, alle sind gesund und munter. Bei der momentanen Hitze müssen wir morgens früh oder abends spät die grosse Runde laufen... bei über 25° fängt er an zu streiken ;-)





Oktober 2016:

Hallo Frau Mellert, Ich wollte schon länger mal wieder ein Update von Nero schicken, und hier kommt es dann also...;-)
Wir sind so froh, dass wir ihn damals mitgenommen haben, er ist aus unserer Familie nicht mehr weg zu denken. Er hat sich gut eingelebt und an den Alltag gewöhnt. Er ist ja morgens alleine zu Hause und diese Zeit nutzt er zum ausgiebigen ausruhen und schlafen. Wenn diese Ruhephasen am Wochenende durch das normale Chaos in einer 4-köpfigen Familie entfallen, stört ihn das nicht, aber man merkt doch, dass er abends etwas früher auf seinem Kissen liegt. Wir nehmen ihn mit, wo’s nur geht, er merkt immer gleich, wenn wir uns fertig machen, und kann nicht schnell genug in seinen Käfig im Auto kommen... dann weiß er sicher, dass er mit darf :-)
Nach wie vor haben er und ich viel zu lernen, aber ich finde, wir machen das richtig gut. Er macht gerne Suchspiele, und seit geraumer Zeit bekommt er den größten Teil des Futters aus dem Futtersack oder aus dem „Wibbel-Kong“. Da haben der Kopf und die Nase auch noch etwas zu tun, und das braucht er schon. Um ihn körperlich auszulasten, fahren wir auch regelmäßig mit ihm Fahrrad. Ausserdem gibt’s bei uns um die Ecke eine riesige Wiese auf der wir oft Ball spielen und er ausgiebig rennen kann. Dabei hat er gut gelernt, auf ein „aus“ auch zu stoppen, und beruhigt sich dann auch gleich wieder.
Die Tendenz zum Balljunkie ist sicher da, aber das haben wir gut im Griff. Als echter Hunde-Laie habe ich in den letzten 2 Jahren wirklich viel dazugelernt, und natürlich hätte ich es mir mit meinem ersten Hund leichter machen können. Aber auf Nero wollte ich echt nicht verzichten, und wir können auch wirklich viel Erfolg verbuchen. Dabei ist es natürlich sehr hilfreich, dass er enorm verfressen ist, und für Leckerli beinahe alles macht...;-)
Eine Freundin hat er auch, und zwar eine wunderschöne braune Labbie-Dame, mit der er regelmäßig spazieren geht. Es macht richtig Spaß, die beiden beim Spielen zu beobachten, bei dem die Rollen wirklich ständig wechseln. Hundebegegnungen im allgemeinen verlaufen eigentlich gut, bei Rüden muss ich ab und an etwas besser aufpassen als bei Weibchen. Wir arbeiten grad dran, dass er wartet, bis ich das ok zum Spielen gebe (oder halt auch mal nicht), was zugegebenermassen nicht immer klappt. Er ist ein sehr freundlicher aber auch stürmischer Hund, und will immer gleich hin. Aber auch das bekommen wir hin, da bin ich mir sicher. .
Viele Grüsse Judith und Nero




Februar 2015:

Yron hat sich auf der Pflegestelle wunderbar erholt und darf bleiben. Er heißt jetzt Nero, besucht mit seinem Frauchen eine Hundeschule, zeigt sich dort richtig lernwillig und hat das Herz seiner Familie schnell erobert. Wir freuen uns sehr für den tollen Rüden und danken der Familie an dieser Stelle nochmals ganz herzlich für die schnelle Hilfe und deren Einsatz beim aufpäppeln und pflegen.














<< Yron im Tierheim

 

<< zurück

 
nach oben