Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Vermittlung>> Oldies >> Hunde in anderen Organisationen (Perros Con Alma, Zaragoza, Spanien)

Zape





NEU Dezember 2020
Name: Zape
geboren:
15.01.2010
Rasse: 
Bearded Collie
Geschlecht: männlich, kastriert
Größe: 58 cm
Mittelmeertest:
Ja
Aufenthaltsort:
Perros Con Alma, Zaragoza (Julieta), Spanien
Kontakt: 01758502268 sowie ehrat@tsv-europa.de
Mehr Informationen und Bilder auf Zapos Seite
Unsere Oldie Notfälle - Klick -
Zape ist ein wunderschöner, typvoller Beardedcollierüde der im Tierheim bei unserer Tierschutzpartnerin Julieta auf ein neues, besseres Leben wartet.

Er ist das beste Beispiel dafür, das auch ältere Hunde mit unschöner Vergangenheit noch lernen können und durchaus integrierbar sind!

Als Zape September 2020 im Tierheim ankam, glich er eher einer Schnecke mit haarigem Schneckenhäuschen, in dem er sich mit Vorliebe verkroch.
In seinem Zwinger bemerkte man ihn kaum, er bellt überhaupt nicht und schlief eigentlich den ganzen Tag am liebsten in Sicherheit in seinem Körbchen oder Hütte.
Wenn man zu ihm rein ging, fing er sofort an zu zittern, zeigte sich dabei aber nicht aggressiv, sondern ließ einfach alles über sich geschehen.

Mittlerweile kann man täglich Fortschritte in seinem Verhalten erkennen und von den beiden Brüdern ist er zwar der etwas Kleinere aber Mutigere :-)
Zape gibt sich wirklich Mühe den Weg ins Leben zurück zu finden.
Trotz seiner anfänglichen Zurückhaltenheit streckt er heute immer mehr seine Fühlerchen nach außen und hat gelernt das man Menschen durchaus vertrauen kann. Er hat ein ganz angenehmes, ruhiges Wesen entwickelt und einer Adoption dürfte nichts mehr im Wege stehn!

Das graue Fellknäuel lässt sich problemlos überall anfassen zb. Ohren und Augen sauber machen oder die Krallen schneiden. Trotz seiner Ängste hat er alle Tierarztbesuche ganz bravourös gemeistert und war kein Patient der unangenehm auffiel.
Man kann ihm die Leine anziehen und laut seiner Betreuerin läuft er wohl auch gut damit.

Bei Ankunft in Deutschland würden Sie ihn auf jeden Fall mit einem für ihn angepassten Sicherheitsgeschirr überreicht bekommen. Als Zape neu im Tierheim ankam war sein komplettes Fell schmutzig und größtenteils verfilzt, deshalb wurde sein Fell geschoren was er auch bereitwillig hinnahm und trotz neuer Situation gut ertragen konnte. Normalerweise trägt er rassetypisch langes Fell, welches natürlich auch regelmäßig gebürstet werden muss.
Zur Vergangenheit von Zipi und Zape können wir sagen das die beiden Brüder 2010 geboren und seitdem wurden sie auf einem kleinen, privaten Gartengrundstück gehalten ohne dieses jemals verlassen zu haben.
Ihre einzige Glückseligkeit war eine junge Frau die sich einmal wöchentlich um Zipi und Zape kümmerte, ihnen Futter sowie frisches Wasser brachte. Selbst kleinere medizinische Versorgungen z. B. Impfungen übernahm die junge Tierschützerin.
Auch das Fell wurde von ihr so gut es ging selbst geschnitten. Der eigentliche Besitzer hatte wenig Interesse am Wohlergehen der Hunde, sie sollten das Gelände bewachen und möglichst wenig Arbeit verursachen.
Als dieser starb, war die Frage wohin mit den beiden Rüden? Auf der Suche nach einer Lösung wandte sich die junge Frau an einen deutschen Tierschutzverein speziell für Bearded Collies, durch den der Kontakt zu uns und somit Julieta geknüpft wurde.
Dank einer finanziellen Spende der "Beardi Notfellchen" und Julietas Engagement über die Grenzen Zaragoza´s hinaus, konnte schnellstmöglich ein Transport von Galicien nach Zaragoza zu ihr ins Tierheim organisiert werden.
Das sind über 1000 Kilometer!
Die beiden Brüder können auf jeden Fall getrennt vermittelt werden oder gemeinsam.
Wir suchen gut gelaunte, bodenständige Menschen, die sich durch eine anfängliche Erziehungs- und Bindungsaufbauphase nicht abschrecken lassen.

Ende November wurde bei ihm die Behandlung der Ehrlichiose mit einem Antibiotikum abgeschlossen und er könnte in sein neues Zuhause reisen. Leishmaniose, Filarien, Anaplasmose waren alle Werte gut, also negativ.
In Zapes Link sehen Sie noch viele schöne Videos der beiden Brüder: https://www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php?lang=&id=10862 Wenn Sie Zape dauerhaft ein erstes richtiges Leben schenken möchten, dann kontaktieren Sie gerne seine Vermittlerin Regina Ehrat: ehrat@tsv-europa.de oder 01758502268



 

Beachten Sie bitte, dass diese Seiten nicht dazu gedacht sind, Tiere über das Internet zu bestellen! Die Vermittlung der Tiere erfolgt ausschließlich über die genannte Kontaktadresse oder direkt über die Tierheime. Außerdem beachten Sie bitte, dass wir bei der Beschreibung der Tiere auf die Einschätzung der Vorbesitzer oder Betreuer angewiesen sind und wir keine Gewähr übernehmen können!

<< zurück

 
nach oben