Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Vermittlung>> Notfall >> Hunde in Frankreich (SPA Mulhouse seit April 2019)

Filou 21




















UPDATE August 2019
Name: Filou
geboren:
10/2010
Rasse: 
Border Collie Mix
Geschlecht: männlich
Krankheiten: Epilepsie
Aufenthaltsort: SPA Mulhouse
Bewerbungsformular: klick
Wir machen uns große Sorgen um Filou.
Das ständige Hundegebell und der Lärm der derzeitigen Bauarbeiten im Tierheim sind einfach zu viel für unseren sensiblen Filou.

Zudem hat Filou Angst vor Gewitter, sobald Wind aufkommt und er nur den Donner in der Ferne hört, möchte er sich verstecken. In den Freiläufen sind weder Hundehütten noch Gebüsche die ihm als Versteckmöglichkeit dienen können, er verkriecht sich also in die hinterste Ecke und drückt sich zitternd an den Zaun.
Am Samstag war es besonders schlimm. Filou war den ganzen Morgen im Freilauf, der arme Junge war kaputt und todmüde, aber typisch für seine Rasse, rannte er ohne Pause am Zaun hin und her.
Ich ging zu ihm in den Freilauf aber Filou war so in seinem Laufmodus vertieft, dass er mich erst nach einigen Minuten bemerkte.

Zuerst ein bisschen Streicheln und dann leinte ich ihn an um ihn in seine Box zu bringen, allerdings wollte er partout nicht in seinen Zwinger und zog total verzweifelt in die entgegengesetzte Richtung. Ich habe dann mit ihm eine kleine Runde gedreht und versuchte es ein weiteres Mal, jedoch erfolglos.
Es war furchtbar, den gestressten Rüden so zu sehen. Beim dritten Versuch kam Filou dann mit mir.
Einmal in seinem Zwinger, ließ er sich auf den kühlen Boden fallen, hechelte stark und schaute mich mit weit aufgerissenen Augen an.

Ich konnte meine Tränen nicht zurückhalten, setzte mich zu ihm, streichelte seinen zitternden Körper und versprach ihm, alles daran zu setzen, schnell ein neues Zuhause für ihn zu finden.

Es ist sehr traurig, aber außer den Spaziergängen hat Filou nichts Schönes in seinem Leben. Während den Spaziergängen, kann er etwas runterschalten, geniesst dann die «Ruhe» und die Streicheleinheiten.

Letzte Woche hatte er Blut an der Schnauze - wahrscheinlich hatte er sich während eines Anfalls in die Zunge gebissen. Der ständige Stress ist sicherlich auch Auslöser für seine Epilepsieanfälle.
Filou muss seine Medikamente regelmässig und zur selben Zeit einnehmen.
Damit die korrekte Dosierung festgelegt werden kann, sollte die Dauer eines Anfalls und die Abstände zwischen den Anfällen dokumentiert werden.
Bei dem stressigen Alltag in einem überfüllten Tierheim ist dies jedoch unmöglich.

Wir suchen wirklich händeringend geduldige - ideal wären rassekundige - Menschen, die Filou auslasten und ihm ein ruhiges Zuhause bieten können. Es handelt sich um einen Notfall - Filou muss schnellstmöglich raus aus dem Tierheim, wir wissen nicht wie lange er noch durchhalten wird ;-(
(sk)



Juni 2019
Leider haben wir die schlimme und traurige Nachricht erhalten, dass Filou in den letzten Wochen mehrere epileptische Anfälle hatte.
Er bekommt nun Medikamente.
Bei entsprechender medikamentöser Behandlung kann Filou voraussichtlich ein fast normales Hundeleben führen!

Im Tierheim-Alltag, ist es sehr schwierig, Filou immer im Auge zu behalten, er braucht daher sehr dringend ein passendes Zuhause.
Der Tierheimstress macht dem armen Hundemann sehr zu schaffen. Ist ein Mensch in Sicht, drückt er sich ganz fest gegen den Zaun, damit die vorbeigehenden Personen ihn streicheln können.

Holt man Filou zum Spaziergang ab, hat er Mühe ruhig zu bleiben, er kann es nicht erwarten raus zu kommen und kann dann auch an der Leine ziehen.
Mit der Zeit wird er ruhiger und fängt an, die Abwechslung und die Nähe des Menschen zu geniessen.
Auf Ansprache kommt er zu einem, macht Sitz und nimmt gerne Leckerlis entgegen.
Auf ruhigen Strassen möchte er langsam vorbefahrenden Autos nachjagen.
Läuft man mit ihm auf einer stark befahrenen Strasse, reagiert er komischerweise nicht auf Autos.

In der Gruppe läuft er gut mit, bei Begegnungen mit Rüden, entscheidet die Chemie.

Idealerweise suchen wir rassekundige Menschen, die unserem armen, total unterforderten Jungen helfen können.
Er braucht dringend Bewegung, Beschäftigung und das nötige Verständnis.
Nur so kann unser schöner Filou endlich zur Ruhe kommen und sein Leben geniessen.
(sk)

++klick für groß++

++klick für groß++


April 2019
Der 8 Jahre alte Border Collie Mix Filou wurde von seinen Besitzern, einem älteren Ehepaar, aus gesundheitlichen Gründen im Tierheim abgegeben.
Filou musste bei seinen Vorbesitzern im Heizungskeller schlafen, viel mehr Informationen haben wir nicht erhalten.
Sicherlich hatte der schöne Junge kein allzu schlechtes Leben, jedoch sind wir sicher, dass er total unterfordert war und nicht genügend beschäftigt wurde.

In seinem Zwinger läuft er hin und her und macht bellend auf sich aufmerksam.
Die seltenen Spaziergänge lasten den lieben Jungen leider nicht aus.

Man kann sich vorstellen wie groß seine Freude ist, wenn man ihn zum Spazierengang abholt.
Er lässt sich problemlos das Geschirr anziehen und anleinen. Auf dem Weg nach draussen ist er sehr stürmisch, wird während dem Spaziergang aber ruhiger.
Ab und zu hat er es etwas eilig, lässt sich jedoch gut ablenken. Langsam vorbeifahrende Autos mag er nicht, er würde dann gerne dem Auto nachjagen. Ist man darauf vorbereitet, ist die Situation gut händelbar, auch hier kann man den Jungen gut ablenken.
Mit schnell vorbeifahrenden Autos hat er weniger Probleme.
Hundebegegnungen verlaufen ruhig, Straßenbahnen und Radfahrer interessieren ihn nicht sonderlich.

Der schöne Rüde sucht erfahrene, sportliche Menschen, denn lange Spaziergänge liebt er und zum Joggen würde er sicherlich nicht nein sagen.
Ideal wären rassekundige Menschen, die auf seine Bedürfnisse eingehen und bei denen er zur Ruhe kommen kann.
(sk)











 

Sie interessieren sich für diesen Hund und möchten mehr Informationen zu ihm?

Bitte verwenden Sie das

>> Bewerbungsformular <<

Um einen Einblick in Ihr Umfeld und das eventuelle neue Heim unseres Tieres zu bekommen, füllen Sie es bitte vollständig aus. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht sofort auf alle Ihre Anfragen antworten können, denn wir tun diese Arbeit - wie Sie wissen - alle ehrenamtlich in unserer knappen Freizeit. Wir werden versuchen möglichst schnell zu antworten und danken Ihnen hiermit schon einmal für Ihre Unterstützung und Ihr Interesse.
ThM

Beachten Sie bitte, dass diese Seiten nicht dazu gedacht sind, Tiere über das Internet zu bestellen! Die Vermittlung der Tiere erfolgt ausschließlich über die genannte Kontaktadresse oder direkt über die Tierheime. Außerdem beachten Sie bitte, dass wir bei der Beschreibung der Tiere auf die Einschätzung der Vorbesitzer oder Betreuer angewiesen sind und wir keine Gewähr übernehmen können!

<< zurück

 
nach oben