Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Vermittlung>> Oldies >> Notfall >> Hunde in Frankreich

Mako
















UPDATE Juni 2019
Name: Mako
geboren:
1/2009
Rasse: 
Labrador (Mix)
Geschlecht: männlich
Aufenthaltsort: SPA Vesoul
Bewerbungsformular: klick
beendeter Spendenaufruf für Mako
Die Tierarztkosten liegen bei 3.584,65 EUR
Mako hat 980,00 EUR erhalten
Danke an Frau Woll, Frau Lautenbacher (2x), Frau Schmid, Frau Dworski, Frau Kramer, Frau Weigand, Herr Schmitt, Frau Blickle, Amelie und Alyssa, Frau Weigand, Frau Renner
Unsere Oldie Notfälle - Klick -
Unglücklicherweise fühlte sich Mako’s Pflegefamilie nicht mehr in der Lage sich weiter um Mako zu kümmern und so musste der arme Bub zurück ins Tierheim.

Seine äußeren Wunden sind gut verheilt, aber seine Psyche leidet sehr.
Wenn er zum Sparziergang abgeholt wird, kann er nicht schnell genug aus dem Tierheim raus kommen und zieht was die Leine hergibt, aber wenn er erst mal draußen ist er sehr verschmust und für ein Leckelie würde er fast alles machen…..

Wer kann Mako helfen, damit nach seinen körperlichen Wunden auch seine seelischen heilen können?
(ss)

++klick für groß++


Mai 2019
Mako durfte, zum Glück, nach der Operation auf eine Notpflegestelle umziehen, dort wird er liebevoll umsorgt und gepflegt.
Und obwohl die Narbe wirklich riesig ist, heilt sie sehr gut ab.

Wir sind für den tollen Kerl mehr als froh darüber. Auch würden wir uns immens freuen, wenn Mako etwas finanzielle Hilfe zu Gute käme.
(ss)

Mai 2019
Mako hat die Op gut überstanden :)
(ss)



April 2019
Beim Tierarzt bekam man den Befund, dass es schwierig sei das Geschwür zu entfernen, evtl. könnte man nur einen Teil entfernen. Zudem wurde bei ihm ein Herzproblem diagnostiziert und Mako bekam sofort Tabletten.
Die Tierheimleitung wollte sich aber noch eine zweite Meinung einholen und ging noch zu einem anderen Tierarzt.
Dieser dementierte die Herzprobleme und sein Vorschlag war erst einmal eine Biopsie um festzustellen was es für ein Tumor sei.
Da aller guten Dinge drei sind, wurde der liebenswerte Kerl noch in unserer Spezialklinik vorgestellt.
Dort diagnostizierte man eine minimale Herzklappeninsuffizienz, welche aber noch nicht behandlungswürdig ist.
Zu der Geschwulst, da meinte auch diese Klinik, dass eine Biopsie die richtige Wahl sei und diese wurde auch sofort veranlasst.

Nach Tagen des Bangens kam endlich das Ergebnis. Bei dem Tumor handelt es sich um einen Bindegewebstumor. Aber so einer, der dafür bekannt ist, wenn überhaupt nur ganz, ganz langsam zu streuen.
Ein kleiner Hoffnungsschimmer keimt in uns auf.
Da die Röntgenaufnahmen keine Metastasen festgestellt haben, sind wir jetzt guter Dinge, dass der Tumor noch nicht gestreut hat und riskieren die Operation.
Jetzt wartet der Bub auf seinen OP Termin und wir fangen schon einmal an kräftig die Daumen zu drücken.




April 2019
Wieder einmal stehen wir fassungslos im Tierheim und glauben unseren Augen nicht trauen zu können.
Ein etwa zehn Jahre alter Labrador wurde auf der Straße aufgelesen und ins SPA gebracht.

Was uns zum Kopfschütteln bringt, ist das mindestens handballgroße Geschwür an der rechten Hinterhand des schokobraunen Rüden.
Da der Hund nicht registriert ist und sich niemand nach ihm erkundigt hat, bleibt uns nur die Vermutung, dass der super liebe Kerl entsorgt wurde um Kosten zu sparen.

Wir möchten Mako aber nicht so abspeisen und aufgeben und wollen mit und um ihn kämpfen.
Helfen Sie auch mit?


Wir werden ihn so schnell wie möglich einem Tierarzt vorstellen um abzuklären wobei es sich bei diesem Geschwür handelt und ob ihm noch in irgendeiner Weise zu helfen, oder ob es schon zu spät für ihn ist.
(ss)



 

Sie interessieren sich für diesen Hund und möchten mehr Informationen zu ihm?

Bitte verwenden Sie das

>> Bewerbungsformular <<

Um einen Einblick in Ihr Umfeld und das eventuelle neue Heim unseres Tieres zu bekommen, füllen Sie es bitte vollständig aus. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht sofort auf alle Ihre Anfragen antworten können, denn wir tun diese Arbeit - wie Sie wissen - alle ehrenamtlich in unserer knappen Freizeit. Wir werden versuchen möglichst schnell zu antworten und danken Ihnen hiermit schon einmal für Ihre Unterstützung und Ihr Interesse.
ThV

Beachten Sie bitte, dass diese Seiten nicht dazu gedacht sind, Tiere über das Internet zu bestellen! Die Vermittlung der Tiere erfolgt ausschließlich über die genannte Kontaktadresse oder direkt über die Tierheime. Außerdem beachten Sie bitte, dass wir bei der Beschreibung der Tiere auf die Einschätzung der Vorbesitzer oder Betreuer angewiesen sind und wir keine Gewähr übernehmen können!

<< zurück

 
nach oben