Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Regenbogenbrücke

Plume 2


UPDATE März 2020
Unsere zarte PLUME musste erneut in die Klinik, da sie ihren Blutzucker nicht halten konnte und Krampfanfälle bekam.
Leider war, trotz jeglichem Bemühen der Ärzte, alles vergebens.
Die Werte wurden immer dramatischer und am Ende war es aussichtslos.

PLUME war eine große Kämpferin, das hat sie uns allen gezeigt.
Doch für dieses winzige Hundekind waren es zu viele Gebrechen und der Kampf am Ende hoffnungslos.

Alle, die Plume kannten, haben mit ihr um ihr Leben gekämpft und alle sind unfassbar traurig, dass Plume den Kampf verloren hat :((

Run free kleines Würmchen!
Wir können es kaum fassen, dass wir Dir tapferen kleinen Mädchen nicht helfen konnten, aber in unseren Herzen bleibst Du für immer!!
(sh)

März 2020
Name: Plume
geboren:
20.12.2019
Rasse: 
Malteser Welpe
Geschlecht: weiblich
Spendenaufruf für Plume
Die Tierarztkosten liegen z.Zt. bei 1.939,60 EUR
Plume hat 818,69 EUR erhalten
Danke an Frau Sauer, Frau Weigand, Frau Woll, Frau Zimmermann, Frau Griesbaum, Herr Schreijäg, Frau Mischau, Frau Heißler
Spendenkonto
Unser winziges Hundekind Plume durfte endlich die Klinik verlassen.
Die kleine Maus hat leider eine Viruserkrankung, die nur unterstützt, aber nicht mit Medikamenten geheilt werden kann.

Sie ist stabil, isst allerdings noch nicht selbständig und muss gepäppelt werden.

Wir werden hier alles für sie tun und mit allem was uns möglich ist unterstützen, dass sie den fiesen Virus aus eigener Kraft überstehen kann!

(sh)

Februar 2020
Plume geht es nur ein kleines bisschen besser, den Umständen entsprechend.
Dem Klinikteam liegt die kleine Hündin sehr am Herzen und sie versuchen alles erdenklich Mögliche um Plume stabil zu bekommen.
Es werden viele Untersuchungen gemacht und inzwischen frisst sie mit Unterstützung ein kleines bisschen! Allerdings ist sie leider noch nicht über dem Berg.
Wir können nur von Stunde zu Stunde, von Tag zu Tag hoffen, dass es keine Komplikationen gibt und sie sich mehr und mehr stabilisieren wird!

(sh)

Februar 2020
Plume´s kleines Herz wurde heute morgen in der Klinik untersucht. Sie hat ein Loch im Herz, bei dem das Blut von der rechten Herzhälfte in die linke fließt.
Dieser Herzfehler ist jedoch nicht das Problem für Plume´s schlechten Allgemeinzustand.
Da es ihr wirklich sehr schlecht geht, wurde sie stationär aufgenommen, um ihr Infusionen zu geben und sie eingehnder zu untersuchen..
Bitte drückt ganz fest alle Daumen, das sie es schafft und eine Chance auf Leben erhält..
Für jegliche Unterstützung wären wir weiterhin sehr dankbar. Die Kosten belaufen sich für die bisherigen Untersuchungen auf 303,69 Euro.
(sh)

Februar 2020
Über Umwege haben wir vom tragischen Schicksal des winzigen Malteser Welpen Plume gehört..
PLUME kam vor 9 Wochen auf die Welt und entwickelte sich, zum Leidwesen der "Züchterin", nicht wie ihre Geschwister.
Die Kleine hat gerade mal 1/3 der Größe ihrer Geschwister erreicht und der Tierarzt hörte anscheinend unspezifische Herzgeräusche, die die Züchterin bei einem Spezialisten genauer klären sollte.
Da dies aber "Unsummen" kostet im Verhältnis zum zu erreichbaren Gewinn, sie auch keine Verkaufschancen sah, sollte das kleine Welpenkind ohne weitere Maßnahmen einfach sterben.

Als wir das winzige Mädchen mit den Knopfaugen kennenlernten, saß sie ganz alleine, ohne wärmende Geschwister und auch ohne Mama, in einer trostlosen Box in der hintersten Ecke des Raumes.
Es war ein sehr trauriger und unfassbarer Anblick, der uns das Herz umdrehte.
Wir brachten es beim besten Willen nicht übers Herz uns umzudrehen und einfach wegzugehen, es wäre ihr sicherer Tod gewesen.

Natürlich wissen wir nicht was an Pflege und vor allem an Kosten auf uns zukommt, aber wir wollten und konnten sie nicht ihrem Schicksal überlassen und möchten es doch wenigstens für Plume versuchen.

So haben wir das kleine Wesen mitgenommen in der Hoffnung, ihr eine Chance auf Leben schenken zu dürfen.
Plume wird nun kurzfristig einem Herzspezialisten vorgestellt.
Wir wären unsagbar dankbar, wenn Plume auf Eure finanzielle Unterstützung zählen könnte
(sh)


 

Beachten Sie bitte, dass diese Seiten nicht dazu gedacht sind, Tiere über das Internet zu bestellen! Die Vermittlung der Tiere erfolgt ausschließlich über die genannte Kontaktadresse oder direkt über die Tierheime. Außerdem beachten Sie bitte, dass wir bei der Beschreibung der Tiere auf die Einschätzung der Vorbesitzer oder Betreuer angewiesen sind und wir keine Gewähr übernehmen können!

<< zurück

 
nach oben