Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Vermittlung>> Notfall >> Oldies >> Hunde in Auffangstation (Auffangstation Nähe Belfort /France)

Yaya
UPDATE Februar 2020
Name: Yaya
geboren:
10 Jahre +
Rasse: 
Mischling
Geschlecht: weiblich
Bewerbungsformular: klick
keine Vermittlung in die Schweiz (FAQ Kupierte Hunde - Fragen und Antworten)
Spendenaufruf für Yaya
Die Tierarztkosten liegen z.Zt. bei 1.842,07
Yaya hat bisher 1.615,00 EUR erhalten
Danke an Frau Durm, Frau Blickle, Frau Hoch, Frau Weigand (2x), Frau Moser, Frau Dworski, Frau Schweitzer, Herr Schreijäg, Herr Engler, Frau Kehrle, Frau Mischau, Frau Hürster, Frau Burkhardt, Frau Reuffels, Frau Bucher, Frau Schäuble, Frau Düppenbecker, Frau Tränker, Frau Dworski, Frau Kress, Frau Mischau, Herr Heinz, Frau Kuhn, Frau Woll, Frau Graf, Frau Buton, Herr Kohler, Frau Wolf
Spendenkonto
Unsere Oldie Notfälle - Klick -
Pate: P. Wondrak, M. Radegast
Die so sehnlichst erwarteten Biopsieergebnisse von Yaya sind eingetroffen!!
In Anbetracht des Ausmaßes der Tumore können wir mit dem Befund für unser liebes Ömchen mehr als zufrieden sein.

Es handelt sich zwar um einen bösartigen Tumor, der aber vollständig entfernt werden konnte und, laut Biopsie, handelt es sich um einen Low-Grad Tumor (um die niedrigste Einstufung eines bösartigen Tumors)

Ausserdem sind die Lymphgefäße sowie die Lymphknoten tumorzellenfrei!.

Wir sind so sehr erleichtert und freuen uns das die kleine Hündin, die so unerschütterlich mitgekämpft hat, gewonnen hat und nun eine reele Chance auf ein weiteres schönes Leben hat!!
(sh)

Februar 2020
Die zarte Yaya hat alles gut überstanden, ihre Mammatumore wurden ihr entfernt und ihre Zähnchen saniert..

Unser Ömchen erblüht zu neuem Leben!
Jetzt hoffen und beten wir für positive Biopsie Ergebnisse!
(sh)

Januar 2020
Yaya ist nach langen drei Tagen endlich aus ihrem Tiefschlaf erwacht und entpuppt sich als äusserst liebenswertes und sehr freundliches Ömchen, das noch ganz schön fit ist.

Der Besuch in der Tierklinik war leider weniger erfreulich: Ihre Brustleisten sind, wie befürchtet, voller riesiger Tumore und ihre Zähnchen gleichen nur noch einem Trümmerfeld mit viel Sanierungsbedarf.
Aber ihre Blutwerte sind gut.
Sie hat keine Metastasen und auch bei allen Organen wurden beim Ultraschall keine Auffälligleiten entdeckt!

Da man ihr, aufgrund ihres betagten Alters, keine zwei Narkosen zumuten will hat sich das Ärzteteam dazu entschieden in einer einzigen OP die Tumore und Zähne zu entfernen!

Bitte drückt für die zuckersüße Maus alle Daumen und Pfötchen, dass sie hoffentlich Alles gut überstehen wird
(sh)

Januar 2020
Yaya: alt, krank und gnadenlos entsorgt!
Yaya haben wir dieses arme Geschöpf getauft.
Umherirrend auf einer Straße und komplett verwirrt hatte sie ganz viele Schutzengel, da sie sich inmitten vieler hupender Autos befand.
Ich sah das Deasaster schon von Weitem und letztendlich lief sie direkt vor mein Auto.
Schnell bin ich raus aus meinem Wagen, habe das kleine Hundchen auf den Arm genommen und hatte sogleich am Bauch praktisch nur Tumore in der Hand.
Ich schaute in die Gesichter der Fußgänger und der aus den Häusern kommenden Menschen.
Niemand fühlte sich zuständig oder wusste etwas. "Fahren sie sie am besten ins nächste Spa (Tierheim), die wissen was zu tun ist! Wir wissen nicht wem sie gehört".
Na super!
Diese Gleichgültigkeit der Passanten machte mich fassungslos!
Alle haben die kleine, orientierungslose Hündin gesehen. Aber niemand sah Handlungsbedarf ihr Leben zu schützen und sie, um Gotteswillen, von der Strasse zu holen.
Nein!
So stand ich, bei beginnendem Hupkonzert, da und packte sie kurzerhand ein. "Wir werden Deine Familie wieder finden, kleine Maus."

Yaya rollte sich sofort ein und schlief augenblicklich- das macht sie nun seit zwei Tagen!
Einfach nur schlafen und ein wenig essen.
Ihr kleiner Körper ist völlig fertig und in einem erbärmlichen Zustand. Müde, voller Flöhe, riesige Tumore, verfaulte Zähne, überlange Krallen, Atemprobleme und trübe Augen.
Wenn sie ihre Augen öffnet und uns mit diesem trüben Blick ansieht geht es mir durch und durch.
Es ist schrecklich.
Doch, trotz alledem, wedelt sie immer ganz freundlich mit ihrem Schwänzchen und, vielleicht bilden wir es uns auch nur ein, wir können ein Aufatmen, ein kleines Lächeln in ihrem Blick erkennen!
Nie werde ich es verstehen: Wie kann man ein Tier so leiden lassen?

Wir haben einen Termin in der Tierklinik gemacht und werden alles versuchen ihr zu helfen.
Wir geben ihr schon jetzt Wärme, ganz viel Liebe und Geborgenheit in der Hoffnung, dass Yaya nochmals auf ihre Beinchen kommt.

Ach ja und es ist wie so oft: Das Versprechen "Wir werden Deine Familie finden!" ist wohl eher Pustekuchen!
Nachdem wir den ganzen Zustand des Mäuschens sahen war uns klar, dass sie wohl Niemand vermissen wird.
Und natürlich vermisst sie bisher Niemand!
Wieder einmal ein Hund, der, wenn er alt wird und die Zipperlein beginnen, einfach auf der Straße entsorgt wird!
Ich habe ihr versprochen, dass sie nochmal Liebe und Fürsorge in einer Familie erfahren soll, bei Menschen, die sie wirklich lieben und schätzen!
Doch bevor es soweit ist, benötigt die kleine Maus Eure finanzielle Unterstützung!
Habt ihr vielleicht den ein oder anderen Euro für die arme Yaya übrig?

(sh)


++klick für groß++

Sie interessieren sich für diesen Hund und möchten mehr Informationen zu ihm?

Bitte verwenden Sie das

>> Bewerbungsformular <<

Um einen Einblick in Ihr Umfeld und das eventuelle neue Heim unseres Tieres zu bekommen, füllen Sie es bitte vollständig aus. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht sofort auf alle Ihre Anfragen antworten können, denn wir tun diese Arbeit - wie Sie wissen - alle ehrenamtlich in unserer knappen Freizeit. Wir werden versuchen möglichst schnell zu antworten und danken Ihnen hiermit schon einmal für Ihre Unterstützung und Ihr Interesse.
 

Beachten Sie bitte, dass diese Seiten nicht dazu gedacht sind, Tiere über das Internet zu bestellen! Die Vermittlung der Tiere erfolgt ausschließlich über die genannte Kontaktadresse oder direkt über die Tierheime. Außerdem beachten Sie bitte, dass wir bei der Beschreibung der Tiere auf die Einschätzung der Vorbesitzer oder Betreuer angewiesen sind und wir keine Gewähr übernehmen können!

<< zurück

 
nach oben