Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Erfolge >> neue Besitzer erzählen

Hoheit Gisela lässt durch ihre Untertanen aus dem neuen Zuhause grüßen!
Juli 2020

Gisela hat sich phantastisch eingelebt! Zunächst war sie etwas schüchtern und wollte auch gar nicht so recht aus meinem Zimmer raus, nur langsam hat sie dann nach und nach unser Haus erkundet und für sich in Besitz genommen. Mit der Schüchternheit und Vorsicht war es dann nach ca. 4 Wochen jedoch schlagartig vorbei und Queen Gisela entschied sich, ab sofort Freigängerin zu sein und ist uns einige Male sehr perfide und mit ungeheurem Geschick zur Haustür raus entwichen. Wir fügten uns und seitdem sitzt Gisela die meiste Zeit des Tages wie ein kleiner Wachhund auf der Treppe vor unserem Haus. Weit weg entfernt sie sich eigentlich nie und auch die Straße weiß sie sehr gut zu meiden. Was sie allerdings noch toller kann, ist, ihr Revier zu verteidigen. Man erzählt sich, dass der Kater von nebenan, welcher etwa das dreifache Volumen von Gisela (und ein volles Gebiss ) hat, nach lauten Fauchgeräuschen mit eingezogenem Schwanz um die Hausecke entschwinden gesehen wurde. Und der schwarz-weiße Kater von schräg gegenüber muss Gisela nur aus der Ferne von hinten erblickt haben, um den sofortigen Rückzug anzutreten.

Wir interpretieren das alles so, dass es Gisela bei uns ganz gut gefällt und sie daher den Platz hier bei uns einfach nicht teilen möchte. Sie verwöhnt uns weiterhin mit ausgiebigen Kuscheleinheiten, zwischen ihren Wachschichten vor der Haustür. Und das mit dem Pürieren des Nassfutters klappt super und ist ja eigentlich auch kein Aufwand :) Wir bzw. insbesondere ich, sind sehr froh, der äußerst wertvollen, wunderbar liebenswerten, etwas ramponierten alten Dame ein schönes Zuhause bieten zu dürfen!










<< Gisela im Tierheim

 

<< zurück


























 
nach oben