Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Vermittlung>> Hunde in Frankreich (SPA Colmar seit Februar 2019)

Rocky 30
UPDATE Dezember 2019
Name: Rocky
geboren:
25.01.2016
Rasse: 
Australian Shepherd
Geschlecht: männlich, chemisch kastriert
Katzen:
nein
Besonderheiten: taub
Aufenthaltsort:
SPA Colmar
Bewerbungsformular: klick
Der liebe Dark und der taube Rocky waren zusammen Gassi :)
(mh)

Dezember 2019
Rocky versprüht immer Lebensfreude.
(mh)

++klick für groß++

Oktober 2019
Der wunderschöne Rocky ist, aufgrund seiner traurigen Vorgeschichte, geprägt im Umgang mit uns Menschen. Dies wurde im Tierheim schon mehr als einmal deutlich. Dennoch ist er ein absolut toller Kerl, wenn man sein Vertrauen geschenkt bekommt! Seine Gassigängerin hat für ihn eine Zusammenfassung in Form eines Dossiers erstellt, worin letztlich viele Fragen zu ihm auch beantwortet werden und sich so vielleicht auch ein Zuhause für ihn finden läßt!!
(mh)

Beginnen wir mit seiner Geschichte!

Rocky wurde als Welpe aus einer Doppel Merle Verpaarung beim Züchter gekauft.
Bald stellte der Tierarzt der Familie fest, das Rocky taub ist. Die Leute wollten das, aus ihrer Sicht, Beste für Rocky, aber das war leider nicht für ihn geeignet.
Er lebte dann ein Leben ohne Regeln und Grenzen. Rocky war leider alles erlaubt und so fing er an sein Futter vehement zu verteidigen :(
Daraufhin wurde er dann geschlagen, was die Situation nur noch verschlimmerte :((
Da kein Vertrauen mehr zwischen der Familie und Rocky bestand war es fortan auch nicht mehr möglich, sich Rocky zu nähern und ihn anzufassen.
Der Entschluss wurde gefasst, ihn im Tierheim abzugeben.

Sein Charakter:

Rocky ist verträglich und verspielt. Da er scheinbar immerzu erzählen muß bellt er sehr viel.
Beim aus dem Tierheim gehen, bei Begegnungen mit anderen Hunden, wenn es ihm gut geht oder wenn es ihm nicht gut geht. Es kommt einem immer vor, als müsse er sich jedem mitteilen :)
Allerdings stresst er damit manchmal auch seine hörenden Gefährten weshalb diese durch und durch souverän sein müssen.
Mit Welpen ist er problemlos.
Rocky schenkt einem nicht sofort sein Vertrauen: Man muss ihm schon Zeit lassen, bis er von selbst kommt. Ihm Zeit geben und ihn einfach kennenlernen ohne zu fordern oder etwas von ihm zu erwarten.
Seine üblichen Gassigänger können ihn problemlos anfassen (bürsten, knuddeln..)
Rocky braucht eine Bezugsperson, die sich nicht beeindrucken lässt und auch in kritischen Situationen ruhig bleiben kann.
Aufgrund seiner Taubheit kann Rocky nicht abgeleint werden. Manche Situationen verursachen bei ihm Stress (Stadt, Autos, Fahrräder..), weswegen er dann mehr bellt.
Während der Gassirunde muss man auf Autos, Farhräder, Jogger achten und Rocky kurz halten, da er bellend nach vorne geht.
Rocky liebt Wasser über alles und geht gerne schwimmen!
Er liebt es sehr, mit seinen Gassigängern durch Felder zu ziehen, weit weg vom Tumult zu sein.
Rocky mag keine Katzen. Er jagt sie, wenn er eine sieht.

Die Regeln und Gewohnheiten:

Er kennt auf Handzeichen:
• Sitz
• komm zurück
• nicht springen
• links rechts
• still (klappt noch nicht richtig)

Rocky ist gerne und viel unterwegs.
Seiner Rasse entsprechend braucht er, trotz seiner Taubheit, mentale wie körperliche Auslastung.
Seine Besitzer hielten ihn die meiste Zeit im Garten. Wenn er drin war, war er stubenrein, hat nichts umdekoriert oder zerstört.
Nur Alleine bleiben- dies konnte er nicht gut.
Im Tierheim schläft er in einem Körbchen mit einer Decke.
Es ist Anfangs sicher wichtig Rocky eine kurze Leine anzulassen, bis er Vertrauen gefasst hat.
Man darf nicht vergessen, das er sich die erste Zeit weder anfassen noch anleinen lassen wird!!

Nahrung:

Rocky beschützt sein Fressen. Jedoch- wenn er gefressen hat und der Napf auch mal nicht leer sein sollte darf man dennoch, wenn er sich davon entfernt hat, den Napf weg nehmen.

AUTO:

Rocky springt sofort in ein Auto. Aber die ersten Fahrten waren sehr mühsam, weil Rocky fast ständig bellte.
Nun haben wir Rocky eine Hundebox in einen Freilauf gestellt und geübt. Er geht auch da problemlos rein.
Als nächstes werden wir die Transportbox ins Auto stellen und dann testen, ob es besser geht, wenn Rocky in der Transportbox ist.

Tierarzt:

Er wiegt ungefähr 25kg und wurde am 2.5.19 chemisch kastriert.
Dies hat ihn im Ganzen wesentlich ruhiger gemacht!
In Gegenwart seiner Vertrauensperson ist es kein Problem ihn zu impfen. Einen Maulkorb kennt Rocky nicht und er wehrt sich vehement, wenn man versucht ihm einen aufzusetzen.
(mb)

++klick für groß++

++klick für groß++

++klick für groß++
++klick für groß++

++klick für groß++
März 2019
Joe und Rocky haben sich durch einen Zaun kennengelernt.
(mh)

März 2019
Obwohl wir Rocky nicht kannten und ihn gemeinsam mit seiner Gassigängerin auf einem Spaziergang begleiteten, war die Verzweiflung des merlefarbenen Rüden mehr als spürbar.
Rocky kommt nicht zurecht im Tierheim und leidet enorm darunter, inzwischen nicht nur seelisch sondern er hat auch abgenommen :((
(mh)

Februar 2019
Der wunderschöne Australian Shepherd Rüde Rocky wurde wegen Überforderung im Tierheim abgegeben.

Rocky kam als Welpe in die Familie. Anfangst hatte man nicht bemerkt, dass Rocky taub ist. Dies wurde dann von ihrem Tierarzt festgestellt.
Die Leute selbst haben Rocky wohl sehr verwöhnt.

Mit zunehmendem Alter wurde Rocky frecher und fing an zu kneifen. Es wird stark vermutet, dass die Besitzer dann mit übertriebener Härte gegen ihn vorgingen :((

Probleme hatte Rocky mit der 22jährigen Tochter, die den Hund nicht wollte. Hier knurrte er viel. Zuletzt auch wenn die Tochter sich in einem geschlossenen Zimmer befand und er davor war.

Die zweite Tochter, die nicht mehr Zuhause lebt, hat die Schwester von Rocky gekauft. Sie hat Kleinkinder und hat nie Probleme mit Rockys Schwester gehabt!
Diese Tochter holte Rocky oft ab und machte mit ihm große Gassirunden, auch am Fahrrad.
Rocky war immer lieb und hatte keine Probleme mit Ihren Kindern oder seiner Schwester!
Es tut Ihr sehr sehr weh, dass Rocky ins Tierheim mußte, sie hätte ihn so gerne genommen aber leider hat sie selbst private Probleme, die Ihr Leben so verändern werden, dass Sie froh ist, die Hündin behalten zu können.

Rocky ist im Tierheim sehr gestresst und hat Mühe mit den ganzen Menschen, die er nicht kennt.
Er läßt sich nicht gerne von Fremden am Hals oder Gesicht anfassen und knurrt dann.
Im Erstkontakt ist Rocky unsicher und gestresst, springt dann bellend auf die Personen zu. Leider erschreckt dieses Verhalten Interessenten, die dann abdrehen und zum nächsten Hund gehen. :(
Rocky meint es nicht böse, und dennoch braucht es erfahrene Hundemenschen, die Rockys Anspannung verstehen und sich nicht beeindrucken lassen sondern einfach mit ihm Gassi gehen.
Die Ihm Zeit geben, sich gegenseitig in Ruhe zu beschnuppern und etwas Vertrauen aufbauen zu können.

Die Gassigänger lieben Rocky sehr und haben in kurzer Zeit sein Vertrauen erlangt, obwohl sie nur zeitlich begrenzt für ihn da sind.
Sie dürfen Rocky am Hals anfassen und haben keine Probleme ihn anzuleinen.
Er geht dann immer ganz aufgeregt mit ihnen, doch es fehlt Rocky natürlich an richtiger Auslastung.

Wir suchen für Rocky erfahrene, liebe Menschen. Gerne mit einer vorhandenen Hündin, an der er sich orientieren kann. M
enschen, die mit einem gehörlosen Hund dieser Rasse umgehen können und die für sein gezeigtes Verhalten Geduld sowie das nötige Einfühlungsvermögen mitbringen und ihn entsprechend auslasten können.

(mh)

 

Sie interessieren sich für diesen Hund und möchten mehr Informationen zu ihm?

Bitte verwenden Sie das

>> Bewerbungsformular <<

Um einen Einblick in Ihr Umfeld und das eventuelle neue Heim unseres Tieres zu bekommen, füllen Sie es bitte vollständig aus. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht sofort auf alle Ihre Anfragen antworten können, denn wir tun diese Arbeit - wie Sie wissen - alle ehrenamtlich in unserer knappen Freizeit. Wir werden versuchen möglichst schnell zu antworten und danken Ihnen hiermit schon einmal für Ihre Unterstützung und Ihr Interesse.
ThC

Beachten Sie bitte, dass diese Seiten nicht dazu gedacht sind, Tiere über das Internet zu bestellen! Die Vermittlung der Tiere erfolgt ausschließlich über die genannte Kontaktadresse oder direkt über die Tierheime. Außerdem beachten Sie bitte, dass wir bei der Beschreibung der Tiere auf die Einschätzung der Vorbesitzer oder Betreuer angewiesen sind und wir keine Gewähr übernehmen können!

<< zurück

 
nach oben