Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >>Erfolge - gut vermittelt

Joe 3
UPDATE November 2019
Wir freuen uns sehr für Joe, denn er hat das große Los gezogen und durfte in ein verständnisvolles Zuhause umziehen. Seine Gassigängerin hat ihn mit einem lachenden und einem weinenden Auge ziehen lassen mit dem Wissen, dass für Joe jetzt Alles gut wird.
Joe wurde glücklich vermittelt.
(mh)

Oktober 2019
Name: Joe
geboren:
01.10.2014
Rasse: 
Malinois-Mix
Geschlecht: männlich
Aufenthaltsort:
SPA Colmar
Joe gehört zu jenen Hunden, an denen man einfach vorbeigeht, ohne sie zu beachten, da er sich nicht wie die anderen präsentiert :(
Dies ist so schade, denn wenn man sich ein bisschen Zeit für ihn nimmt, entdeckt man hinter seiner verhaltenen Art einen lieben, weichen und feinfühligen Hundemann.
Oh ich gebe gerne zu, dass ich Joe lieb gewonnen habe.

Mir gefällt seine fast schüchterne Art, wenn er sich leicht und ganz weich an mich drückt, sich kraulen lässt und mich dann mit seinen schönen Augen ansieht- für den schüchternen Bub bedeutet dies alles so viel.

Ich wünsche Joe von ganzem Herzen, dass sein Traum in Erfüllung gehen mag und er endlich seine Zelte im Tierheim abbauen dürfte und bei verständnisvollen, lieben Menschen ein Zuhause finden kann.
(mb)

Oktober 2019
Joe durfte seine Gassigängerin bei Besorgungen begleiten. Der feine Rüde ist gerne mit von der Partie und geniesst die Ausflüge sehr.
Souverän läuft er an der Leine durch den Ort und läßt sich nicht aus der Ruhe bringen!
(mh)

Juli 2019
Brief von Joes Gassigängerin

Ich wurde gefragt, wie man Joe am Besten beschreiben kann. Ich versuche es mal so:

Die ersten Gassirunden mit mir waren für Joe unbedeutend. Ich war ein Gassigänger wie jeder andere auch. Er ging seine Runde mit mir, kehrte zurück in seinen Zwinger und fristete ein sehr trauriges, seelenloses Dasein.
Er war total überfordert von dem ganzen Krach um ihn herum!
Joe hat etwas Besonders an sich.
Etwas das mich dazu bewog, mich mehr für ihn einzusetzen. Er wirkte immer so unglaublich unnahbar, so, als wäre ihm Schreckliches widerfahren. Und das ist letztendlich auch der Fall, wenn man seine Geschichte kennt! :((

Ich habe begonnen jeden Tag mit Joe spazieren zu gehen. Mich berührte er so sehr, dass ich seine Verzweiflung fast selbst spürte! Ich wollte so gerne, dass er Vertrauen fasst und sich öffnen, freier werden kann!

Es hat eine Weile gedauert. Doch nach und nach, durch das tägliche Gassi gehen, zeigte Joe an mir immer mehr Interesse und auch eine gewisse Zuneigung auf seine eigene, feine, Art. Ein kleiner, vorsichtiger, sanfter Stups mit der Nase oder mal im vorbei gehen die Hand abschlecken. Ich wusste für Ihn war dies fast wie eine Liebeserklärung. Sein Vertrauen in mich nahm mit kleinen, leisen, Schritten zu :)

Wir gehen jetzt jeden Tag miteinander Gassi und ich muss zugeben: Ich finde Joe sehr toll und freue mich riesig mit ihm durch Wiesen und Felder zu streifen. Es einfach ein Vergnügnen mit Joe Gassi zu gehen. Er geht ruhig an der Leine, erkundet alles und zeigt sich neugierig. Auch hat er ein beispielhaftes Verhalten bei Begegnung mit Autos, Menschen und Fahrrädern. An anderen Hunden geht er problemlos vorbei, nur wenn ihn einer anpöbelt hält er dagegen, denn das mag er nicht.

Wenn ich mich hinsetze kommt er zu mir, drückt sich ganz zart an mich um gekrault zu werden. Wenn ich aufhöre schubst er mich vorsichtig an, damit ich weitermache. Doch nur wenn er in meinem Wagen liegt, entspannt er sich völlig. Er ist dann wie ausgewechselt!
Joe liegt auf dem Rücken, legt sich in meine Arme und will immerzu schmusen und gestreichelt werden. Ich gehe davon aus, dass er sich hier sicher fühlt und deshalb richtig Entspannen kann!
Aber natürlich sollte man nie seine Herkunft vergessen, denn Joe ist dennoch ein Mali! Denn wehe dem, der sich dem Wagen nähert, Joe zeigt ihm sofort seine schönen, weissen, Zähne. Er passt gut auf meinen Wagen auf.:)

Wer Joe helfen möchte benötigt ein gewisses Maß an Geduld, Einfühlungsvermögen und das Verständnis darfür, dass man von Joe Anfangs nicht zu viel erwarten kann. Ich bin mir sicher, dass, wenn man Joe genügend Zeit gibt um sich einzuleben und das Vertrauen auf Gegenseitigkeit beruht, dieser wunderbare Rüde für seine Menschen durchs Feuer geht!!
(mb)

Juli 2019
Da Joe dem Stress im Tierheim nach wie vor nicht standhalten kann hat man sich, wie schon zuvor bei Goliath, dazu entschlossen auch bei Joe den offenen Teil des Zwingers mit Tüchern abzuhängen.
So hat der arme Joe ein wenig mehr Ruhe, sofern man in einem Tierheim davon sprechen kann :(
(mh)

Mai 2019
...in einem unbemerkten Moment: Joe und seine Gassigängerin ;)).
(mh)




Mai 2019
Joe zum ersten Mal im Wasser.
(mh)

Mai 2019
Ein schönes Paar: Jade und Joe waren gemeinsam Gassi :)
(mh)

++klick für groß++

++klick für groß++
Mai 2019
Da Joe allergrößte Mühe im Tierheim hat und dem immensen Stress vor Ort nicht gewachsen ist hat seine Gassigängerin beschlossen, Joe während Ihrer Anwesenheit im Tierheim bei sich ins Auto zu lassen.
Er entspannt sich da schnell und schläft oft den ganzen Nachmittag hinten auf der Rückbank, der arme Kerl :((

An einem Nachmittag musste das Auto in die Werkstatt zum Reifen wechseln. Und da es die Gassigängerin nicht übers Herz brachte, Joe im Tierheim zu lassen, nahm Sie ihn kurzerhand mit.
Die Beiden vertrieben sich die Zeit mit einer Stunde Gassi gehen. Doch als sie zuruck kamen war das Auto noch nicht ganz fertig und so mußten sie in der Werkstatt noch eine Viertelstunde warten.
Dieses Gewusel und der Krach war nichts Besonderes für Joe.
Im Gegenteil, er fand alles sehr spannend und nach einer Weile hat er sich hingelegt und alles beobachtet.

JOE braucht rasseerfahrene Menschen, die über genügend Verständnis verfügen und wissen, das gegenseitiges Vertrauen aufbauen eine Weile dauern kann.
Er sucht Menschen, die eine ruhige und konsequente Art haben ihn zu führen und ihn von ganzem Herzen lieben werden!!

(mh)

März 2019
Joe und Rocky haben sich durch einen Zaun kennengelernt.
(mh)

++klick für groß++

++klick für groß++
März 2019
Joe am Katzengehege.
(mh)

++klick für groß++
März 2019
Joe bringt den Ball zuverlässig zu seiner Gassigängerin zurück.
(mh)

++klick für groß++
Februar 2019
Wir haben mit Joe einen Ausflug gemacht!
Im Auto merkte man ihn gar nicht da er entspannt hinten drin lag und sich die Gegend anschaute.

Als wir am Stadtrand angekommen sind, sind gerade die Kinder aus der Schule gekommen, vorbeifahrende Autos und auch Fussgänger waren für den sympatischen Rüden kein Problem!

Als wir dann noch den Vorraum einer Bank besuchten, benahm er sich auch hier anstandslos.
Über verschieden Untergründe sowie Treppen und über Brücken gehen kannte Joe.

Es tat uns in der Seele weh Joe nach dem sehr entspannten Nachmittag wieder zurück in die Hektik des Tierheimes bringen zu müßen :((

Wir suchen händeringend ein erfahrenes Zuhause für den Bub!!

Februar 2019
Joe trifft auf Schweinchen Bertha.

++klick für groß++
Februar 2019
Joe war zu Anfang eine richtig arme Socke als er ins Tierheim kam.
Letztes Jahr im Juni sollte Joe schon im Tierheim abgegeben werden, doch weil alle Boxen belegt waren mußte man Joe mit seinem Besitzer leider wieder wegschicken.

Vor einiger Zeit brachte die Feuerwehr dann Joe als Notfall ins Tierheim, gemeinsam mit seiner kleinen Hundefreundin Maia.
Joes Besitzer hatte sich das Leben genommen.

Vermutlich litt Joe schon länger unter seiner Situation Zuhause, denn sein Fell war ganz struppig und die Hunde waren sehr dünn.
Anfangs war er durch den Wind, wollte niemanden an seine kleine Freundin ran lassen und so mußte man die Beiden letztlich trennen

Maia, die sehr umgänglich und lieb ist, hat schnell ein Zuhause gefunden während Joe trauerte.
Er war wie unter Schock.
Die Gassigänger waren sehr bemüht um Joe und so hat er inzwischen wieder an Lebensfreude gewonnen.

Joe ist ein ruhiger in sich gekehrter Rüde, der gerne im Auto mitfährt, lange Spaziergänge liebt und inzwischen auch spielt.
Geboren wurde der ca. 50cm große Malinois Mix Rüde am 01.10.2014.
Weitere Informationen folgen.
(mh)

++klick für groß++




ThC

Beachten Sie bitte, dass diese Seiten nicht dazu gedacht sind, Tiere über das Internet zu bestellen! Die Vermittlung der Tiere erfolgt ausschließlich über die genannte Kontaktadresse oder direkt über die Tierheime. Außerdem beachten Sie bitte, dass wir bei der Beschreibung der Tiere auf die Einschätzung der Vorbesitzer oder Betreuer angewiesen sind und wir keine Gewähr übernehmen können!

<< zurück

 
nach oben