Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Tierschutz-Themen

Malta - Urlaub einmal anders ?
Warum den Urlaub nicht einmal in einem Tierheim verbringen um dort mitzuhelfen? Fast alle Tierheime sind dankbar über jede Art der Hilfe und oft ist es mit gar nicht großem Aufwand verbunden, den Kontakt zu einem Tierheim im Ausland herzustellen - So verbindet man Urlaubsfeeling mit der Arbeit im Tierheim.
Spanien, Italien, Frankreich oder - worüber der folgende kurze Bericht erzählt - Malta:


Der folgende kurze Bericht erzählt von meiner Arbeit im Dog Sanctuary in Malta, einer Auffangstation für Hunde. Der Tag begann morgens um 7 mit der Busfahrt von dem kleinen Ort, in dem sich meine Pension befand, zu dem einige Kilometer weiter entfernten Tierheim.

Dort angekommen wurde das Futter für den Tag gekocht, die Futterschüsseln des Vortages mussten eingesammelt und gespült werden. Gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern wurde die Küche geputzt und das Fleisch für den nächsten Tag bereits vorbereitet. Das Futter war in der Zwischenzeit fertig verteilt in den Futterschüsseln und konnte gegen 11 Uhr in die Zwinger gestellt werden. Über 150 Hunde warteten hungrig auf ihr Futter, einige waren alt, krank oder scheu und zu schwach um selbstständig zu fressen und wurden von Hand gefüttert.
Um die Mittagszeit mussten manche Hunde aufgrund von Hautkrankheiten gebadet werden, kranken Tieren wurden die Verbände gewechselt, Neuankömmlinge mussten zur Kastration zum Tierarzt gebracht werden. Gegen Nachmittag reinigte das Team gemeinsam mit Ehrenamtlichen die Zwinger.
Während man bis dahin kaum eine freie Minute hatte, da es immer etwas zu tun gab, fand sich jetzt die Zeit mit einigen Hunden ans Meer zu laufen.

Eine halbe Stunde vom Tierheim entfernt findet man wunderschöne einsame Badebuchten. Die Freude der Hunde über die Abkühlung im Meer war sehr schön zu beobachten. Gassi gehen eben einmal anders: Nämlich mit Blick aufs glasklare Meer und mehr als überglücklichen Hunden an der Leine.

Also, worauf noch warten: Warum den nächsten Urlaub nicht ehrenamtlich in einem Tierheim verbringen?

Die Mitarbeit im Dog Sanctuary ist mir in unglaublich guter Erinnerung. Das Team aus Tierpflegern und Ehrenamtlichen nahm mich wahnsinnig freundlich auf. Über 150 Hunde - darunter gab es vielleicht fünf Hunde, die Fremden gegenüber misstrauisch eingestellt waren und deren Zwinger ich besser nicht betrat. Überlegt man, was diese Tiere alles durchgemacht haben, ist es umso erstaunlicher, was für freundliche, liebe, menschenbezogene und verschmuste Hunde dort auf ein Zuhause warten.


Hilfsmöglichkeiten:

  • Flugpatenschaft aus Malta zu einem deutschen Flughafen (die Kosten für den Transport werden von den neuen Besitzern übernommen - von den Flugpaten wird nur ein klein wenig Zeit verlangt, da sie vor Abflug ca eine Stunde früher am Airport sein müssen und nach Ankunft ca. 15 Minuten, um den Hund in die Hände der Betreuungsperson zu geben)
  • Adoption (Vermittlung mit Schutzvertrag, Kostenübernahme der Flugkosten)
  • Mithilfe im Tierheim für einige Wochen
Bei weiteren Fragen zum Island Dog Sanctuary in Malta bitte über die Webseite islandsanctuary.com.mt/contact-us


Das Dog Sanctuary liegt auf dem Hügel, inmitten einer idyllischen Landschaft

Das Tierheim befindet sich in einer alten Militäranlage

ein kleiner Teil der riesigen Anlage

Gassi
Bella
Auf den ersten Blick erscheint Bella nicht gerade als Schönheit, doch für mich ist sie es auf jeden Fall. Uralt ist die Hundedame, seit 5 Jahren im Tierheim, davor kam sie aus sehr schlechter Haltung.
Bella ist mir so sehr ans Herz gewachsen wie kaum ein anderer Hund. Sie bewegt sich mühsam, sie frisst mühsam und wenig. Doch der erste Weg am Morgen und der letzte Weg am Abend führten mich jeden Tag zu Bella, meine Anwesenheit wurde dann jedes mal mit freudigem Schwanzwedeln und einem lauten Grunzen begrüßt. Während man so neben ihr saß und Bella mit Nudeln zu füttern versuchte (die einzige Nahrung, die sie nicht völlig links liegen ließ), nickte sie schon einmal für einen kurzen Sekundenschlaf ein; um beim Aufwachen nach kurzer Orientierungslosigkeit dann freudig festzustellen, dass ich noch immer bei ihr saß. Zu Gassigängen war sie immer nur schwer zu bewegen, doch erst einmal losgekommen, war sie so voller Freude, dass an ein Zurück ins Tierheim von ihrer Seite gar nicht mehr zu denken war. Bella ist eine ganz alte Hündin und auch ich fragte mich, ob ein Transport in ein neues Zuhause noch Sinn machen würde. Doch Tierpfleger und Ehrenamtliche versicherten mir, dass Bella nicht im Tierheim sterben will und das Glück in einem eigenen Zuhause über die Strapazen eines Transportes hinwegtäuschen würde. Bitte, bitte: Hat jemand einen schönen Platz für die tolle Bella? Sie ist so unglaublich menschenbezogen und lieb!

Info: Die Hunde werden mit Flugpaten nach Deutschland transportiert. Bei Ausreise sind sie geimpft, gechipt und kastriert und haben einen EU-Ausweis.



Info: Die Hunde werden mit Flugpaten nach Deutschland transportiert. Bei Ausreise sind sie geimpft, gechipt und kastriert und haben einen EU-Ausweis.
Mutter und Tochter
Pixie und Nina kann man als absolut unkomplizierte Zeitgenossen bezeichnen.
Sie können getrennt vermittelt werden. Beide sind sehr menschenbezogen und freundlich und laufen den ganzen Tag frei auf dem Tierheimgelände umher.
Ihr Alter schätze ich auf ca 5 und 7 Jahre.
Beides sind aktive Hunde, genießen jede Aufmerksamkeit.

Ria
Ängstliche Junghündin, sie wird Zeit zur Eingewöhnung brauchen. Ria sucht eine Familie mit Hundeerfahrung, ohne Kinder. Sie ist eine fröhliche junge Dame, super verträglich mit anderen Hunden.

Info: Die Hunde werden mit Flugpaten nach Deutschland transportiert. Bei Ausreise sind sie geimpft, gechipt und kastriert und haben einen EU-Ausweis.




<< zurück

 
nach oben