Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Erfolge >> neue Besitzer erzählen
Shoppen
 dream4dog
    and cats
 gooding: durch
    Prämienkauf
    unterstützen
  Zoobedarf
    Hitzegrad
Zooplus
Globetrotter
Sans frontières
    Postkarten
    bestellen
tierversuchsfreie
    Kosmetik
Ferienwohnung
   Hundeglück
   bei Kiel
Aufkleber
Magnetschmuck für
    Tierfreunde
 smile.amazon
DVD's
hilft Hunden

Spenden
per PayPal spenden
auch per Paypal





Oscar 6 in seinem Zuhause
Januar 2018

Oscar trauert um seine große Liebe Ella

Wir sind alle supertraurig, ganz besonders Oscar! Ella war wirklich ein Sonnenschein und hinterlässt eine echte Lücke. Wir sind froh dass wir ihr ihren Lebensabend noch verschönern konnten. Sie hat es mehr als verdient. Jetzt war aber leider der Zeitpunkt gekommen wo wir sie im hohen Alter doch über die Regenbogenbrücke gehen lassen mussten. Mach’s gut Ella – du warst ein geschätztes, geliebtes Familienmitglied!

Oscar
Oscar


April 2012:

Hallo liebes SF-Team, ich bin’s wieder euer Oscar! Meine Familie und ich können es kaum fassen, aber es ist doch schon tatsächlich en Jahr her, dass ich in meine neue Familie umziehen durfte. Also ich finde nach wie vor, dass ich es super getroffen habe. Ich darf jede Woche auf den Hundeplatz, da kenne ich mittlerweile schon eine ganze Menge Kumpels und süße Mädchen ;-)!!

In Haus, Hof und Garten habe ich alles im Griff und nehme meine Aufgaben als Wachhund und Beschützer der Familie sehr gut wahr. Anfangs habe ich ein bisschen an Gewicht zugelegt – ich war manchmal ein Frustesser, wenn Frauchen mal kurz weg war hatte ich Angst sie kommt nicht wieder und habe aus lauter Angst einmal sogar einen ganzen Laib Brot geklaut und gefressen – aber dann war Schluss damit, weil Herrchen und Frauchen von da ab alles weggepackt haben. Mittlerweile ist der Tierarzt mit meiner Figur wieder sehr zufrieden er meint ich hätte schon wieder eine richtige Silhouette!!
Ja – was ist sonst so alles passiert in diesem Jahr – ach ja – das wisst ihr alle ja noch gar nicht: Ich bin mittlerweile auch Mitarbeiter bei Sans Frontière! Mein Frauchen hilft seit letztem Sommer dem Team Ebersheim ein bisschen. Tja und als es jetzt im Winter so furchtbar kalt war haben mein Herrchen und mein Frauchen einen Pflegehund zu sich genommen, damit der kleine Kerl einen warmen Platz hatte, bis er in seine neue Familie konnte. Das hat supergut geklappt. Ich war ganz lieb und sozial zu Justin. Danach kam Flocky zu uns. Der hatte anfangs Angst vor Männern und vorm Autofahren. Dem habe ich dann beigebracht, dass nicht alle Männer böse sind. Mein Herrchen zum Beispiel ist nämlich super! Auch das Autofahren habe ich ihm schmackhaft gemacht! Flockys neuer Familie hat das natürlich gut gefallen, dass er jetzt sogar ganz gerne ins Auto gehüpft ist.
Ein Mädchen hatten wir auch schon bei uns – die wurde frisch operiert und durfte deshalb bei uns bleiben bis sie in ihre Pflegefamilie konnte. Da war ich ganz Gentleman!
Ich wollte mich auf diesem Wege einfach noch einmal beim Team von Sans Frontière bedan-ken! Ich habe es toll getroffen und ich hoffe, dass ich noch ganz viele schöne Jahre bei meiner Familie bleiben kann – vielleicht kann ich ja ein ganz klein wenig von dem zurückgeben, was SF für mich getan hat, indem ich ein lieber, sozialer und großzügiger Kumpel [und manchmal auch Therapeut ;-) ] für den Einen oder Anderen „Pflegi“ sein kann.
So – jetzt wisst ihr wieder wie es mir geht – ich grüße euch alle ganz lieb und knuddelt alle meine Kumpels und die Mädchen von mir

Euer Oscar P.S.: Anbei noch ein paar Fotos u.a. von meiner neuen Tätigkeit als „Pflegebruder“

Oscar
Oscar

Juni 2011:

Hallo liebes SF-Team, ich bin’s noch mal, Oscar.
Ich habe euch doch im Mai erzählt, dass ich, dank euch, eine neue Familie gefunden habe. Jetzt muss ich euch noch mal etwas erzählen: Ich habe immer wieder an meine Kollegen in Colmar denken müssen. Deswegen habe ich Herrchen und Frauchen gefragt, ob sie einverstanden sind die Hundekissen und Decken von Wotan (meinem leider verstorbenen Vorgänger), die mir einfach zu klein sind, meinen Kumpels in Colmar zu vermachen. Die Beiden waren sofort einverstanden. Dann konnte ich sogar noch 24 große Dosen Nassfutter abschwatzen ;-) Das Alles haben wir dann am Samstag (11.6.) nach Colmar gebracht. Also ich muss euch sagen, ich habe mich zwar seeehr gefreut ein paar bekannte Gesichter wieder zu sehen und mir ein paar Streicheleinheiten abzuholen – aber ich hätte nicht gedacht, dass mich der Besuch derart stressen würde . Ich hatte fürchterliche Angst, dass ich womöglich wieder dort beleiben müsste und bin vorsichtshalber nach dem Foto-shooting sofort wieder ins Auto gehüpft!!
Ich war schon ziemlich erleichtert, dass Herrchen und Frauchen mir versichert haben, dass ich gaaaanz bestimmt immer, immer bei ihnen bleiben darf und dass sie mich bestimmt niiiie wieder hergeben!! Die Beiden verstehen aber sehr gut, dass ich natürlich nicht an ihnen zweifle, sondern dass ich einfach zweimal eine schlechte Erfahrung gemacht habe!!

Also ganz viele liebe Grüße an das gesamte SF-Team, alle Mitarbeiter in Colmar und Ebersheim und natürlich an alle meine Kumpels – aber versteht bitte: Ich glaube ich komme so schnell nicht wieder auf Besuch – das stresst mich doch zu sehr!! Ich habe euch alle ganz doll lieb – aber grüße euch eben aus der Ferne ;-)

Frauchen sagt gerade, dass wir uns vielleicht am Sommerfest sehen – das könnte ich bestimmt besser verkraften, weil es auf „neutralem Boden“ ist.

Alles Liebe und Streicheleinheiten für alle Felle

Euer Oscar
P.S.: Anbei noch ein paar Fotos von meiner Stippvisite in Colmar




Mai 2011:

Hallo, Mein Name ist Oscar. Ich hatte die letzten beiden Monate ein ziemliches Problem. Bei meiner Familie war Nachwuchs unterwegs und deswegen wollte Frauchen mich nicht mehr haben. Sie hatte Bedenken, ob das mit mir und dem Baby gut gehen würde. Ich kann Euch versichern, das wäre gut gegangen – aber na ja. Ich musste halt weg. Da haben die Macher dieser Seite sich nach einer neuen Familie für mich umgesehen – und ich muss sagen – das ist ihnen auch toll gelungen. Als meine neue Familie mich auf der Homepage angeschaut hat, da hat sich mein neues Frauchen sofort unsterblich in mich verliebt. Frauchen und Herrchen sind dann einmal an einem Samstag gekommen und sind ne ganze Weile mit mir spazieren gelaufen. Da habe ich mich natürlich ins Zeug gelegt und mich von meiner besten Seite gezeigt! Was soll ich sagen: Es hat funktioniert!! Kurze Zeit später durfte ich zu meiner neuen Familie nach Hause. Also ich finde ich hab’s gut getroffen. Ich hab jetzt auf ein Haus und einen Garten auf zu passen, habe Nutzungsrechte auf der Couch, ein eigenes Bett auf jeder Etage des Hauses (!) und bin eindeutig der neue „Kronprinz“, wie Frauchen immer sagt. Ich hab Euch mal ein paar Bilder beigelegt, damit ihr seht, wie gut ich es getroffen habe. Also, noch mal vielen Dank für die Vermittlung – Frauchen sagt gerade ich soll mich auch für sie und Herrchen bedanken (ich glaube, die sind auch froh, dass sie mich „Schmusebacke“ haben). Ich wünsche Euch und meinen Kollegen noch viele glückliche Vermittlungen Euer Oscar


April 2011:


Oscar ist jetzt schon über 24 Std. bei uns und er nimmt so langsam alles in Beschlag ;-) Seine Körbchen (ist untertrieben seine Körbe müsste es heißen) – seine Matte im Büro, die Couch – das Auto (so schnell kann man die Klappe gar nicht öffnen wie er drin sitzt!) An der Schleppleine auf dem Feld ist er prima abrufbar. Er wird zusehends ruhiger und hat sämtliche Herzen im Sturm erobert! Er passt perfekt in unsere Familie und ist auch schon nach dem Gassi gehen selbstständig!! durchs richtige Tor! (er weiß also schon, dass er jetzt hierher gehört).

Wir freuen uns jetzt auf viele tolle Jahre mit unserem Schatz – wir werden berichten
Liebe Grüße Ellen, Hermann und Oscar
Oscar

Oscar
Oscar
Oscar
Oscar


Oscar
Oscar


Oscar
Oscar
<< Oscar im Tierheim

 

<< zurück

 
nach oben