Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans rontières e.V.
sans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreichsans frontières e.v. - Wir sind ein eingetragener Deutscher Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und unterstützen mit unserer Arbeit in erster Linie zwei finanziell notleidende Tierheime im französischen Elsass. Bis auf solche, die es geschafft haben, eine Pflegestelle zu bekommen, befinden sich alle Tiere noch in Frankreich
 


Sie befinden sich hier:

Home >> Vermittlung>> Notfall >> Oldies >> Hunde in Pflegestelle

Dyna 8
UPDATE Oktober 2020
Name: Dyna
geboren:
ca. 2008
Rasse: 
Epagneul-Bretone Mix
Geschlecht: weiblich
Bewerbungsformular: klick
Unsere Oldie Notfälle - Klick -
Pate: P. Woll, P. Wondrak, C. Meyer, K. Sauer
weitere Tierpaten gesucht
Futterpaten gesucht
Um Geldspenden wird gebeten
Die liebe Dyna war erneut in der Klinik um in einer Op ihre sehr schlechten Zähne genauer unter die Lupe zu nehmen und auch bei Bedarf die schlechten gleich zu entfernen.
Dem armen Schätzchen mußten dann doch einige böse Zähne entfernt werden, da Dyna noch in Narkose war hat man sich dazu entschlossen, die Lidrandtumore auch gleich zu entfernen.
Die süße Maus kam gut aus der Narkose und wird nun sehr liebevoll von Ihrem Pflegefrauchen betreut
Über eine Beteiligung an den Operationskosten würde sich die´tapfere Dyna sehr sehr freuen.
(sh)


September 2020
Die liebe Dyna war in der Tierklinik zur Nachkontrolle.

Sehr, sehr erleichtert sind wir darüber, dass ihr Herz sich erholt hat und zwar so gut, wie wir es uns in unseren kühnsten Träumen vorstellten, es aber, auf Grund ihres desolaten Ernährungszustand, nicht zu wünschen wagten.

Natürlich kann man das Herzproblem an sich nicht mehr rückgängig machen, aber es ist deutlich besser und es müssen, zum Glück, keine Medikamente erhöht werden!

Sie ist inzwischen so stabil, dass sie absolut narkosefähig ist. Die Untersuchung der Augen hat ergeben, dass diese sich tatsächlich verbesserten. Auch hier kann man leider nichts ungeschehen machen, aber die schmerzende Trockenheit ihrer Augen ist durch mehrmaliges Tropfen am Tag gut eingestellt.

Die Ärzte raten dazu, die Augen- OP nach hinten zu schieben, denn leider bleibt der armen Dyna eine Zahnsanierung nicht erspart.
Diese ist, aufgrund ihres Fressverhaltens der letzten Tage, dringender als die Augen- OP.
Dynas Zähne sind in einem schlechten Zustand und sie schiebt sich inzwischen das Futter im Maul ständig hin und her um eine Stelle zum Kauen zu finden, an der es ihr nicht so weh tut.
Natürlich soll die kleine Dyna in keinem Fall an Zahnschmerzen leiden müssen.
Daher ist diese OP die, die zuerst gemacht wird. Die Augen werden weiterhin mehrmals täglich getropft um sie schmerzfrei zu halten.
Wenn dann das Mäuschen die erste OP gut weg gesteckt hat wird man sich der Augen annehmen.

Durch unsere unzähligen Notfälle sind wir mehr den je auf Patenschaften, sowie Eure finanzielle Unterstützung, angewiesen.
Jeder Cent und jeder noch so kleine Betrag hilft !

(sh)

September 2020
So langsm geht Dynas erster Tag auf der Pflegestelle zu Ende. Es war ein aufregender Tag voller neuer Eindrücke und neuen Hundekumpels.
Jetzt hat sie sich in ein Bettchen gekuschelt und ist eingeschlafen
Wir freuen uns sehr über die erste Rückmeldung
(sh)

September 2020
Wir haben tolle Neuigkeiten!

Unsere süße Maus saust zum letzten Mal auf dem Gelände unseres Tierschutzhofes umher, denn Dyna sagt gleich "Tschüß". Sie hat es auf eine Pflegestelle geschafft
(sh)

August 2020
Die liebe Dyna wurde in der Tierklinik vorgestellt und die Ergebnisse sind schlichtweg niederschmetternd!

Gleich in der allgemeinen Untersuchung hat man Herzgeräusche gehört, welche umgehend in einem Herzultrallschall kontrolliert wurden.
Das Resultat machte uns ganz traurig, da Dyna an einer Herzmuskelschwäche leidet.

Die tapfere Dyna wurde danach von der Augenärztin untersucht. Schnell war klar, dass das verletzte Auge zwar keine Probleme mit dem Druck hat, aber das komplette Auge ausgetrocknet ist ....
Dies muss inr in einer OP entfernt werden.

Infolge der Herzdiagnose kann man Dyna derzeit keinesfalls eine Narkose zumuten und so muß die Augen- OP warten.

Das andere Auge ist zum Glück soweit in Ordnung. Es hat zwar einen kleinen Lidrandtumor, den man aber für absolut bedenkenlos hält und der in einer OP mit entfernt werden kann.

Wenn man alles zusammen nimmt- ihr miserabler Allgemeinzustand, die Herzmuskelschwäche und ihr kaputtes Auge geht man davon aus, dass Dyna höchstwahrscheinlich ihr Leben lang schlecht gehalten wurde.
Sich vermutlich auch niemand um ihr Allgemeinbefinden kümmerte und sie nie gutes Futter bekommen hat.

Dynas Behandlungsplan sieht zunächst vor, das wir ihr spezielles Futter geben, welches auf ihr krankes Herz zugeschnitten ist.
Dazu kommen Herzmedikamente und Taurin in der Hoffnung, das wir es schaffen können, das Herz wieder zu stärken, so das Dyna zu einem späteren Zeitpunkt das Auge entfernt werden kann!

Wir reichen Dyna von Anfang an 4 kleinere Portion Futter am Tag um sie so allmählich wieder hochzupäppeln.
Und wir sind ganz stolz auf unsere alte Dame, denn sie hat jetzt schon 1,2 kg zugenommen.
Ein guter Anfang ist geschafft

Unser Ömchen würde sich riesig über finanzielle Unterstützung für ihre Untersuchungskosten freuen.
(sh)


August 2020
Abkühlung für Dyna und Rocky in der Krankenstation

Unsere Hunde dürfen sich bei diesen Temperaturen über einen kleinen selbstgemachten Eissnack freuen .
Hier sieht man Oma Dyna und Schäfi Rocky, die das Eis knabberten.


Juli 2020
Unsere Herzen hätten weinen können beim Anblick der sehr alten Epagneul-Bretone Mix- Hündin Dyna.

Sie war so dünn, hatte am linken Auge eine Verletzung und ihr Gangbild scheint auch nicht zu stimmen- so lernten wir eine uns sehr verzweifelt anschauende Dyna kennen.

Die Mitarbeiter des Tierheimes hatten recht: Sie ging unfassbar zu Herzen mit ihrer zerbrechlichen, lieben und sanften Art.
Für die sehr sensible Dyna ist das Tierheim eine einzige Katastrophe, da sich dort niemand um sie kümmern kann und sie so verkümmerte und dabei, verständlicherweise, verzweifelte Sie wurde immer unsichtbarer, immer stiller und dünner es beschlich einem die Angst das die liebe Hündin hier aufgeben wollte.

Uns tat diese wunderbare Hündin sehr leid und wir sind froh, dass sie jetzt bei uns ist.
Als Erstes haben wir dem Goldschatz die Unterkunft ganz gemütlich und flauschig gestaltet, damit sie sich bei uns heimisch fühlen kann. Wir schauten ständig nach ihr und betütteln Dyna nach Strich und Faden. Zum Glück nahm Dyna es an.
Sie fing an, etwas zu fressen um sich danach in die weichen Decken zu legen und, vermutlich zum ersten Mal seit langer Zeit, wieder einmal ganz tief und fest zu schlafen.
Wir sind sehr berührt, dass Dyna uns ihr Vertrauen schenkt.
Bald werden wir die liebe Hündin tierärtzlich untersuchen lassen.
(sh)
 

Sie interessieren sich für diesen Hund und möchten mehr Informationen zu ihm?

Bitte verwenden Sie das

>> Bewerbungsformular <<

Um einen Einblick in Ihr Umfeld und das eventuelle neue Heim unseres Tieres zu bekommen, füllen Sie es bitte vollständig aus. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht sofort auf alle Ihre Anfragen antworten können, denn wir tun diese Arbeit - wie Sie wissen - alle ehrenamtlich in unserer knappen Freizeit. Wir werden versuchen möglichst schnell zu antworten und danken Ihnen hiermit schon einmal für Ihre Unterstützung und Ihr Interesse.
 

Beachten Sie bitte, dass diese Seiten nicht dazu gedacht sind, Tiere über das Internet zu bestellen! Die Vermittlung der Tiere erfolgt ausschließlich über die genannte Kontaktadresse oder direkt über die Tierheime. Außerdem beachten Sie bitte, dass wir bei der Beschreibung der Tiere auf die Einschätzung der Vorbesitzer oder Betreuer angewiesen sind und wir keine Gewähr übernehmen können!

<< zurück

 
nach oben